Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

World Trade Organization WTO
Rue de Lausanne 154, Genève

Kategorie:
Büro und Verwaltung
Fertigstellung:
2013
Geschossfläche:
14'500 m²
Gebäudevolumen:
56'800 m³

Erweiterungsneubau im denkmalgeschützten Kontext
Verwaltungsbau mit Restaurant und Tiefgarage

Städtebauliches Konzept
Der Neubau soll die städtebauliche Gesamtsituation des vorhandenen Gebäudeensembles ergänzen und arrondieren. Er soll eine überzeugende Antwort auf die beengte Situation im südlichen Grundstücksbereich geben und die vorhandenen, notwendigen, funktionalen Randbedingungen integrieren. Aussergewöhnlich ist die Lage des Wettbewerbsgebietes im Spannungsfeld zwischen Stadt und See. Die parkähnliche Uferzone mit dem vorhandenen Gebäudeensemble der WTO bildet die besondere Rahmenbedingung. Der Neubau reagiert auf den städtebaulichen Rahmen, er ergänzt die Gesamtanlage ohne abzuschliessen. Respektvoll hält er Abstand zum Altbau und schafft zwischen den beiden Gebäuden einen qualitätsvollen, spannungsreichen Aussenbereich.

Architektonisches Konzept
Die Baumasse des Erweiterungsbaus beschränkt sich weitestgehend auf den ehemaligen Parkplatz. Dadurch konnte der alte Baumbestand des Grundstücks erhalten bleiben und keine zusätzlichen Flächen mussten versiegelt werden. Der Weg des Besuchers führt von der Hauptpforte durch den Altbau über eine grosszügige Fussgängerbrücke direkt zur zentralen Lobby im Erweiterungsbau. Der Neubau gliedert sich im Wesentlichen in zwei Bauteile – die erdgebundene Sockelzone mit den gemeinschaftlichen Einrichtungen und den darüber schwebenden, kristallinen Baukörper, der die Verwaltung beherbergt. Ziel ist es, durch die konstruktive und klare plastische Ausbildung des Gebäudes, ein Höchstmass an Transparenz und Durchlässigkeit zu erzeugen. Der Baukörper wirkt leicht, freundlich und zeitlos modern. Er folgt dem Bestand und öffnet sich gleichermassen zum Park und zum Haupteingang.

Betriebseigenschaften/Ausführung
Durch geschickte Anordnung der Flächen birgt das Gebäude Freiräume, die als Orte der Kommunikation und des Austausches dienen. Die einzelnen Geschosse bieten verschiedenste Möglichkeiten für Bürokonzeptionen. Vom klassischen Einzelbüro über Kombizonen bis hin zu Grossraumbereichen ist alles realisierbar.

Ökonomische und Ôkologische Aspekte
Die gültigen «Minergie-P» Standards werden mit dem Energie- und Lüftungskonzept eingehalten. Die Glasfassade der Bürogeschosse wird aus Schallschutzgründen sowie der starken Winde am Seeufer als Doppelfassade ausgebildet. Daher wird eine natürliche Lüftung möglich.

Publikation
Architektur-Jahrbuch 2018 der Schweizer Baudokumentation

Architektur-Jahrbuch 2018

Architektur-Jahrbuch 2018


Produktinformation der ASSA ABLOY (Schweiz) AG zum Projekt World Trade Center WTO, Genf (GE)


ASSA ABLOY (Schweiz) AG

ASSA ABLOY (Schweiz) AG


Laufenstrasse 172
4245 Kleinlützel
Duravit Schweiz AG

Duravit Schweiz AG


Bahnweg 4
5504 Othmarsingen
Implenia Schweiz AG

Implenia Schweiz AG


Industriestrasse 24
8305 Dietlikon

Architekt/Planer,

wittfoht architekten


Zur Uhlandshöhe 4
70188 Stuttgart
+49 711 480 95 61

Umgebungsplan World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Umgebungsplan
Erdgeschoss World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Erdgeschoss
Bürogeschoss World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Bürogeschoss
Längsschnitt World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Längsschnitt
Ansicht Nord World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Ansicht Nord
Ansicht See World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Ansicht See
Ansicht West World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Ansicht West
Raum World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Raum
Funktionen World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Funktionen
Terrassen World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Terrassen
Konzeptbeschreibung World Trade Organization WTO von wittfoht architekten
Konzeptbeschreibung