Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Stallumbau in Fürstenau
Schlossgasse, Fürstenau

18 von 332
Aussenvisualisierung © Stefano JehleVisualisierung Atelier © Stefano JehleVisualisierung Wohnen © Stefano JehleSchnittvisualisierung © Stefano JehleModellfoto © Stefano Jehle
Kategorie:
Studentenentwürfe
Fertigstellung:
2018
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
3
Anzahl Wohnungen:
1

Student

Stefano Jehle
Universität / Fachhochschule

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
081 286 24 24

KONZEPT
Bei diesem Projekt stand der Fokus auf dem Umgang mit einer bestehenden Scheune in Fürstenau. Die kleinste Stadt der Welt war früher ein Knotenpunkt für den Alpentransit. In der heutigen Zeit wird das Städtchen fast ausschliesslich als Gourmetressort genutzt. Ich möchte diesem Trend entgegenwirken und mit einer Atelier- und Wohnnutzung das tägliche Leben nach Fürstenau zurück bringen.
Die Ateliers befinden sich im Erdgeschoss und öffnen sich mit neuen, grossen Stahltüren in die Schlossgasse. Die Wohnnutzung im Obergeschoss ist auf den ehemaligen Schopf ausgerichtet und bietet dadurch mehr Privatsphäre. Um die ursprüngliche Höhe der Scheune wieder aufzugreifen, enthält jede Nutzung einen überhohen Raum, der bis ins Dach geht.

STATIK
Die Struktur der Scheune wird nur im Bereich der inneren Holzstützen durch Stampfbetonwände ersetzt. Diese tragen das bestehende Dach und dienen als neue Trennwände für die verschiedenen Nutzungen sowie als Kern in der Mitte.

HAUSTECHNIK
Das Gebäude wird mit einer Wasser-Sole Wärmepumpe geheizt. Die Nasszellen sind zentral angeordnet und werden durch eine Steigzone im Treppenkern entwässert. Wo nötig werden die Leitungen in den dicken Stampfbetonwänden geführt. Die Räume werden mit einer Bodenheizung im Trockensystem erwärmt und enthalten eine Komfortlüftung.

MATERIAL
Die Frage nach dem Material suchte ich aus der Weiterführung des traditionellen Materials. Der Stampfbeton dient als Weiterführung der bestehenden Buchsteinmauer. Beim Stampfbeton werden die horizontale Arbeitsfugen alle 16,5cm angesetzt, somit ist es möglich mit einer Schaltafel drei Schichten zu stampfen. Die Oberflächen bestehen im Erdgeschoss hauptsächlich aus Beton und werden von unten nach oben bis ins Dachgeschoss mit sägerauem Eichenholz immer leichter. Die grossformatigen Stahlfenstern befinden sich hinter den neuen Holzlamellen, welche bei den Festverglasungen fix und bei den übrigen Fenster dreh- und schiebbar sind.



Schwarzplan Stallumbau in Fürstenau von
Schwarzplan
Plakat Arc Award Stallumbau in Fürstenau von
Plakat Arc Award
Grundriss EG Stallumbau in Fürstenau von
Grundriss EG
Grundriss OG Stallumbau in Fürstenau von
Grundriss OG
Grundriss DG Stallumbau in Fürstenau von
Grundriss DG
Südfassade Stallumbau in Fürstenau von
Südfassade
Nordfassade Stallumbau in Fürstenau von
Nordfassade
Westfassade Stallumbau in Fürstenau von
Westfassade
Längsschnitt Stallumbau in Fürstenau von
Längsschnitt
Querschnitt Stallumbau in Fürstenau von
Querschnitt
Fassadenschnitt Stallumbau in Fürstenau von
Fassadenschnitt