Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

SommerKAAsino
Casinostrasse, Basel


< Zurück
1 von 337
Blick vom Sommercasino zum Neubau am Park © Noah Andrea UlrichStrassenfassade Neubau © Noah Andrea UlrichDuplexwohnung © Noah Andrea UlrichInnenraum Aufstockung Sommercasino © Noah Andrea UlrichAxonometrie © Noah Andrea UlrichModell 1:200 © Noah Andrea UlrichModell 1:500 © Noah Andrea Ulrich
Kategorie:
Studentenentwürfe
Fertigstellung:
2019
Gebäudeanzahl:
2
Stockwerke:
5
Untergeschosse:
1
Parkplätze:
50
Anzahl Wohnungen:
80

Das Sommercasino wird wieder für die Öffentlichkeit aktiviert. Dies soll dazu beitragen, dass der Park auch tagsüber wieder genutzt wird. Im südlichen Bereich der Parzelle wird die Situation mit einem Ersatzneubau in der Form eines Mäanders verdichtet.

Ausgangslage
Die Thesis stellt die Frage, wie der Christoph-Merian-Park besser in den städtischen Kontext eingebunden werden könnte und welche Bauten ihn begleiten und besetzen. Der Perimeter umfasst den ganzen Bereich vom Denkmal bis und mit der Bebauung entlang der Casinostrasse.
In Anbetracht der zunehmenden innerstädtischen Verdichtung gilt es, eine optimale Bebauung vorzuschlagen und dabei die Qualitäten des Christoph-Merian-Parks zu stärken.

Entwurfsidee
Der Christoph-Merian-Park mit dem Sommercasino und der angrenzenden Bebauung an der Casino- strasse bilden die Grundlage für meinen Entwurf. Das Ziel vom Projekt ist einerseits, das Sommercasino wieder für die Öffentlichkeit zu aktivieren und andererseits wird die Situation im Bereich der Be- stehenden Wohnhäuser mit einem Ersatzneubau zu verdichten. Die Aufwertung vom Sommercasino und der Neubau werden zugleich den Park aufwer- ten der neu konzipiert wird. Die Casinostrasse, die nur zur Erschliessung der Wohnhäuser dient, wird aufgehoben. Das neue Gebäude, dass die Form eines Mäanders einnimmt steht direkt am Park. Der Baukörper windet sich von der St. Jakobsstrasse bis zur Münchensteinerstrasse. Der rund 230 Meter lange Baukörper spannt durch die Grundform drei Höfe auf die als Haupterschliessung dienen.
Das Erdgeschoss vom Sommercasino wird neu als Bar und Restaurant genutzt. Somit ist das historische Gebäude auch Tagsüber für das Quartier zugänglich. Die Konzerte, die bis heute im Erdgeschoss stattgefunden haben werden in die neue Aufstockung verlegt. Der geometrisch abstrakte Körper sitzt auf den alten Grundmauern und ersetzt den nur schwierig begehbaren Dachstuhl. Durch die Aufstockung erhält das Sommercasino einen neuen Ausdruck und macht sich im Stadtraum wieder bemerkbar.

Student

Noah Andrea Ulrich


Universität / Fachhochschule

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW


Campus Muttenz
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz
061 228 55 55

Plan 3 - Situation SommerKAAsino von
Plan 3 - Situation
Plan 1 - Entwurfsidee, Städtebau SommerKAAsino von
Plan 1 - Entwurfsidee, Städtebau
Plan 2 - Visualisierungen, Prozess SommerKAAsino von
Plan 2 - Visualisierungen, Prozess
Plan 4 - Konstruktion SommerKAAsino von
Plan 4 - Konstruktion
Plan 5 - Grundrisse SommerKAAsino von
Plan 5 - Grundrisse
Plan 6 - Visualisierung, Konstruktion SommerKAAsino von
Plan 6 - Visualisierung, Konstruktion