Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Raiffeisenfiliale Zürich Höngg
Limmattalstrasse 181, Zürich

Kategorie:
Büro und Verwaltung
Fertigstellung:
2014
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
1
Parkplätze:
2
Grundstücksfläche:
566 m²
Geschossfläche:
157 m²
Nutzfläche:
140 m2
Gebäudevolumen:
575 m³
Gebäudekosten BKP 2:
2.4 Mio. CHF

Das Projekt ging aus einem selektiven Wettbewerb 2013 hervor und wurde Ende 2014 fertiggestellt.
Die neue Raiffeisen Filiale befindet sich in der Kernzone am Meierhofplatz in Zürich Höngg. Mit der Geschäftsstelle im Erdgeschoss und dem Personalbereich im 2. Obergeschoss wurden zwei Geschosse des Eckgebäudes umgebaut. Der vorgelagerte Aussenraum zum Meierhofplatz hin wird in Zusammenarbeit mit einem Künstler neu gestaltet und in benutzbaren öffentlichen Raum umgewandelt (zurzeit in Bearbeitung). Zudem wurde der Arkadenraum am Zugang zum Lokal umgestaltet.

Der Innenraum der Bank wird als «offene Bank» konzipiert. Eine zentral gelegene Kundenhalle bildet den räumlichen Auftakt zu einer offenen Raumabfolge. Eine raumhaltige Wand zoniert den offenen Raum der Bank spiralförmig in ihre verschiedenen Funktionsbereiche, vom öffentlichen Kundenraum bis hin zur Sicherheitszone. Sie beherbergt nebst Stauraum und Ablagen auch Infrastrukturgeräte und Tresore, die dem Kundenberater auf den Rückseiten der Theken zur Verfügung stehen. Die «Raumwand» bindet die vorgefundenen Stützen und Stufen ein und führt in ihrem Sturzbereich alle Haustechnikelemente, sodass die limitierten Raumhöhen maximal genutzt werden können.

Die vielfältige Geschichte des Quartiers Höngg wird in der Materialisierung mit verschiedenen Oberflächen thematisiert. Profilierte Oberflächen aus glasfaserverstärktem Gips verweisen mit ihrer Webstruktur auf die textilindustrielle Vergangenheit Hönggs. Auf die ländliche Historie Hönggs als eine der grössten Weinanbaugebiete der Region wird mit massiven Holzeinbauten und Holzoberflächen Bezug genommen, welche in den Beratungszimmern eine warme Atmosphäre erzeugen. Die städtische Gegenwart Hönggs findet sich in der steinernen Oberfläche des Bodens wieder, welcher die Räume durch einen Terrazzobelag mit der Umgebung verbindet.


BASWA acoustic AG

BASWA acoustic AG


Marmorweg 10
6283 Baldegg

Architekt/Planer

Zimmer Schmidt Architekten GmbH


Flurstrasse 93
8047 Zürich
043 960 33 50