Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Raiffeisenbank Zürich Wollishofen
Mutschellenstrasse 197, Zürich

Kategorie:
Büro und Verwaltung
Fertigstellung:
2017
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
1
Untergeschosse:
1
Grundstücksfläche:
442 m²
Geschossfläche:
175 m²
Gebäudevolumen:
660 m³
Gebäudekosten BKP 2:
1.1 Mio. CHF

Saint-Gobain Weber AG
Saint-Gobain Weber AG
Täfernstrasse 11b
5405 Dättwil AG
Tel. 056 484 24 24
Fax. 056 484 24 00
info@weber-marmoran.ch
www.ch.weber

Architekt/Planer

Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Rautistrasse 19
8047 Zürich
043 960 33 50
Bauherr

Raiffeisen Schweiz Genossenschaft
Niederlassung Zürich
Limmatquai 68
8001 Zürich
Bauleiter

Archobau AG
Eichstrasse 27
8045 Zürich
081 255 88 88
Bauingenieur

Schnetzer Puskas Ingenieure AG
Zweierstrasse 100
8003 Zürich
Elektroplaner

Nay Engineering AG
Wilstrasse 57
5610 Wohlen AG
056 619 72 22
Bauphysiker

3-Plan Haustechnik AG
Albert Einstein-Strasse 15
8404 Winterthur
052 234 70 70
HLK-Planer

W&P Engineering GmbH
Zweierstrasse 129
8003 Zürich
044 454 10 60
Schreiner

Heinz Windler Innenausbau
Dorfstrasse 4
8468 Guntaligen
Spezialist

Artien AG
Stettenstrasse 13
8954 Geroldswil
044 512 44 44
Spezialist

Walo Bertschinger AG
Giessenstrasse 5
8952 Schlieren
044 745 23 11
Metallbauer

Bruno Hefti Metallbau AG
Webereistrasse 45
8134 Adliswil
044 710 75 55

SITUATION—Das Gebäude wurde im Jahr 1898 in Zürich Wollishofen erbaut. Es befindet sich an einer exponierten Ecksituation zwischen Albis-, Mutschellen- und Etzelstrasse, heute im Zentrum des Quartiers. Die Fassade aus der Gründerzeit ist sehr städtisch, vielgliedrig und reich verziert. Das Erdgeschoss setzt sich als öffentlicher Sockel deutlich von den Obergeschossen ab. Die Umbaumassnahmen für die Raiffeisen Niederlassung Zürich finden im südlichen Teil des Erd- und Untergeschosses, an der abgeschrägten Gebäudeecke, statt.


ARCHITEKTUR—Die Geschäftsstelle folgt dem Konzept einer Beraterbank. Die fest installierten Panzerglasschalter der Vormieterin werden abgebrochen und machen einer neuen Raumaufteilung Platz. Im Zentrum steht nicht mehr das Geschäft mit Bargeld, sondern die individuelle Beratung der Kunden. Der abgewinkelte Verlauf der Aussenwand an der Gebäudeecke wird von einer ebenfalls abgewinkelten Schrankwand im Inneren beantwortet. So entsteht ein spezifischer Raum mit sechseckigem Grundriss, der das Potenzial seiner Ecklage aktiviert. Zwei tragende Stützen werden in diese Schrankwand eingebettet; die dritte steht inmitten des Kundenraums. Türen und Innenfenster verbinden den zentralen Kundenraum mit den dahinter liegenden Beratungszimmern. Der Kundenraum zur offenen Beratung schöpft die volle Raumhöhe aus und ist dank seiner allseitigen Orientierung flexibel nutzbar. Er liegt an der Fassade und kann eine angemessene Präsenz in den Stadtraum ausstrahlen. Die nahezu rechteckigen Zimmer zur diskreten Beratung dagegen sind kleiner und etwas niedriger, wodurch sie ein geborgenes Raumgefühl erzeugen. Sie werden zur Beratung sowie als Arbeitsplätze genutzt. Im Untergeschoss werden lediglich kleine Anpassungen der Raumstruktur vorgenommen, sodass neben Technikräumen eine Küche, WCs, ein Archiv und Lager Platz finden.

KONSTRUKTION—Die Kombination von Holz und Gummi ist der Schiffsarchitektur entlehnt und verortet die neue Beraterbank in Wollishofen, der Werft von Zürich. Das Ulmenholz erzeugt durch seinen Farbton und seine Struktur eine warme und ruhige Stimmung und ist gleichzeitig widerstandsfähig für die alltägliche Benutzung. Wand- und Deckenbekleidungen sind durchgehend aus dem Furnier einer einzigen Schweizer FSC-zertifizierten Ulme gefertigt. Die Fügungen der Teile und Materialübergänge zu den stoffbespannten Akustikplatten sind über sichtbar verschraubte Vollholzleisten akzentuiert. Das zentrische Deckenmuster spiegelt sich im Boden wider. Durchgehende Vollholzleisten aus Ulme leiten hier von der Schmutzschleuse über zum Kundenraum. Der Gummigranulatboden und das Ulmenholz dominieren die Materialpalette und werden durch rohe Stahlelemente ergänzt. Sämtliche haustechnischen Installationen sind in den Wandaufbau integriert, die Heizkörper werden im Bereich der Sitznischen in den Fensterleibungen mit gelochten Paneelen kaschiert. Die Zu- und Abluft sowie die Kühlung erfolgen über konstruktive Schlitze zwischen Wand und
Decke. Die Wandaufbauten sind bis hin zur RC3-zertifizierten Wand der Wertzone konsequent in Holzbau ausgeführt und tragen mit ihrer geringen Lastübertragung dem fragilen Altbau Rechnung.



Publikation
AIT 12.2017


Schwarzplan Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Schwarzplan
Situationsplan Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Situationsplan
Grundriss Erdgeschoss Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Erdgeschoss Bestand Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Grundriss Erdgeschoss Bestand
Grundriss Erdgeschoss Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Untergeschoss Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Grundriss Untergeschoss
Systemschnitt Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Systemschnitt
Detailschnitt Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Detailschnitt
Formfindung Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Formfindung
Referenzen Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Referenzen
Plakat A0 Raiffeisenbank Zürich Wollishofen von Zimmer Schmidt Architekten GmbH
Plakat A0