Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Raiffeisenbank
Hauptstrasse 7, Hochdorf

Kategorie:
Büro und Verwaltung
Fertigstellung:
2012
Grundstücksfläche:
1335 m²
Nutzfläche:
760 m2
Gebäudevolumen:
2390 m³
Gebäudekosten BKP 2:
1.03 Mio. CHF

Der neue Anbau, der als erweiterter Sockel des bestehenden Hauses in Erscheinung tritt, fügt sich unaufgeregt zwischen die benachbarten Gebäude und scheint, als sei er immer so dagestanden. Der Erweiterungsbau der ehemaligen Metzgerei wurde abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, der den heutigen Anforderungen zu den Raumhöhen entspricht, aber dennoch mit dem bestehenden Haus verschmilzt. Der Versatz an der Nahtstelle zum bestehenden Gebäude macht die Hanglage des Grundstücks im Inneren erlebbar. Es entsteht ein räumliches Potenzial, das sich in einer inszenierten Abfolge der Haupträume manifestiert.

Die Kundschaft betritt über einen witterungsgeschützten Eingang an der Hauptstrasse die einladende 24-Stunden-Zone. Über eine breite Treppe oder den Lift erreicht man die überhohe Kundenhalle mit Sicht auf die Alpen. Der Kunde erlebt sowohl den umgebauten Alt- wie auch den Neubauteil über die gesamte Gebäudetiefe. Die Atmosphäre ist dank geschicktem Kaschieren der technischen Installationen wohnlich, die Oberflächen strahlen eine angenehme Natürlichkeit aus.

Aus der Kundenhalle oder dem rückwärtigen, über einen Rundlauf erschlossenen Personalbereich werden die drei in der Gebäudemitte befindlichen Beratungsräume betreten. Diese werden über die grossformatigen innenliegenden Verglasungen belichtet, welche von der Künstlerin Susanne Hofer gestaltet wurden und mit ihren „Frischluftgardinen“ massgeblich zur besonderen Atmosphäre beitragen.

Die starke innere Verbindung zwischen den beiden Gebäudeteilen wird über die Gestaltung der Fassade nach aussen getragen. Der Sockelbereich, durch eine gröbere Körnung des Kellenwurf-Verputzes fein abgehoben, zieht sich um das ganze Gebäude und markiert den Bereich der Raiffeisenbank. Die Fenstergestaltung nimmt Elemente des bestehenden Hauses wie die Steingewände auf und entwickelt diese zu einer eigenen Ausprägung mit grosszügigen Öffnungen weiter, welche den neuen Innenräumen gerecht werden.

Publikation
Architekturjahrbuch 2014 der Schweizer Baudokumentation

Architektur-Jahrbuch 2014

Architektur-Jahrbuch 2014


Produktinformation der Forbo-Giubiasco SA im Projekt Raiffeisenbank, Hochdorf (LU)


Forbo-Giubiasco SA

Forbo-Giubiasco SA


Via Industrie 16
6512 Giubiasco

Architekt/Planer,

Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA


Neustadtstrasse 7
6003 Luzern
041 210 56 10

Situationsplan - Einfügung in den Ortskern Raiffeisenbank von Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA
Situationsplan - Einfügung in den Ortskern
Schnitt - Zugang über den Altbau- in den überhohen Neubauteil Raiffeisenbank von Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA
Schnitt - Zugang über den Altbau- in den überhohen Neubauteil
Grundriss Erdgeschoss - Innenliegende Beratungszimmer Raiffeisenbank von Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA
Grundriss Erdgeschoss - Innenliegende Beratungszimmer
Grundriss Untergeschoss - Aufenthalts- und Schulungsbereich Raiffeisenbank von Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA
Grundriss Untergeschoss - Aufenthalts- und Schulungsbereich
'Windkarte' - zur Erläuterung der Kunst am Bau von Susanne Hofer Raiffeisenbank von Huber Waser Mühlebach GmbH, dipl. Architekten ETH SIA
'Windkarte' - zur Erläuterung der Kunst am Bau von Susanne Hofer