Sprachen

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

EMPA NEST
Überlandstrasse 129, Dübendorf

Kategorie:
Unterricht, Bildung und Forschung
Fertigstellung:
2016
Gebäudeanzahl:
1
Geschossfläche:
2660 m²
Gebäudevolumen:
11'600 m³
Gebäudekosten:
19.8 Mio. CHF

Lenzlinger Söhne AG Doppelböden
Lenzlinger Söhne AG Doppelböden
Seestrasse 64
8610 Uster
Tel. 058 944 53 53
Fax. 058 944 53 20
edb@lenzlinger.ch
www.lenzlinger.ch
V-ZUG AG
V-ZUG AG
Industriestrasse 66
6301 Zug
Tel. 058 767 67 67
Fax. 058 767 61 67
info@vzug.com
www.vzug.com
Vetrotech Saint-Gobain (International) AG
Vetrotech Saint-Gobain (International) AG
Bernstrasse 43
3175 Flamatt
Tel. 031 336 81 81
Fax. 031 336 81 19
infovsgi.vetrotech@saint-gobain.com
www.vetrotech.ch


Architekt/Planer

Gramazio & Kohler GmbH
Wasserwerkstrasse 129
8037 Zürich
0041 44 350 21 25


NEST ist ein infrastrukturelles Forschungsgebäude, welches die Durchführung bautechnologischer Experimente ermöglicht und gleichzeitig als Gästehaus dient, in dem Besucher und Forscher der Empa untergebracht werden können.

NEST ist als vertikale Stapelung von Bauparzellen konzipiert. Das Bauwerk stellt drei 500-700 m² grosse, frei auskragende Plattformen zu Verfügung, auf denen jeweils bis zu fünf voneinander unabhängige Forschungsmodule gebaut werden können. Diese Forschungsmodule werden über einen inneren Kern erschlossen, sowohl räumlich über das Atrium und die Treppenhäuser wie auch infrastrukturell über die Techniksteigzonen. Diese grosszügig ausgelegten Schächte sind ein wesentlicher konzeptioneller Bestandteil des Entwurfes und dienen der vertikalen und horizontalen Medienerschliessung. Sie führen die Medien (Frischwasser, Abwasser, Luft, Strom, usw.) von den Räumen für Haustechnikinstallationen im Untergeschoss zu den Parzellen und von diesen wieder weg.
Somit gliedert sich das Gebäude in zwei Teile: der permanente Teil (Backbone) und die Forschungsmodule, die in regelmässigen Zyklen zurückgebaut und durch neue ersetzt werden sollen.

Während die Forschungsmodule austauschbar sind und somit weder in ihrer thematischen Ausrichtung noch zukünftigen Gestalt vorweggenommen werden können, steht der Backbone, als infrastruktureller Kern, sowohl konzeptionell wie auch architektonisch für das Beständige und Dauerhafte. Mit Ausnahme des offen konzipierten und durchlässig gestalteten Erdgeschosses, das den öffentlichen Raum des Campus mit dem zentral gelegenen Atrium verbindet und als Empfang für die gesamte Empa dient, präsentiert sich NEST gegen aussen nur durch die markanten Auskragungen, die sich im ausgebauten Zustand diskret als durchlaufende und leicht vorspringende Betongeschossdecken zeigen.

Die eigentlichen Fassaden gehören zu den Forschungsmodulen und werden sich deshalb in unterschiedlichen Intervallen partiell oder vollständig ändern. Dieser informelle Prozess erzeugt eine gestalterische Vielfalt, die, ohne eine formale Kohärenz anzustreben, dem Bau eine starke Identität verleiht und der konzeptionellen Zielsetzung, NEST als «gebaute Simulation eines Stücks Stadt» zu verstehen, architektonisch gerecht wird.

Im Gegensatz zu dieser unbeständigen äusseren Erscheinung, besitzt NEST ein grosszügiges Innenleben, das sich über ein prägnantes, räumlich klar strukturiertes Atrium manifestiert. Dieser vertikale, alle Geschosse verbindende Raum bildet das Herz der Anlage. Hier präsentiert sich NEST mittels einer inneren Fassade plastisch, skulptural und selbstbewusst. Eine spiralförmige Promenade verknüpft drei Gemeinschaftsräume, die das Atrium – räumlich alternierend – mit dem Aussenraum verbinden. Dieser introvertierte und doch vermittelnde Raum wird zum Ort der Begegnung und des Austausches für Bewohner, Forscher, Besucher und Industriepartner.


Publikation
Architektur-Jahrbuch 2017 der Schweizer Baudokumentation


Ansicht Süd EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Ansicht Süd
Ansicht Nord EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Ansicht Nord
Ansicht West EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Ansicht West
Ansicht Ost EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Ansicht Ost
Schnitt A-A EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Schnitt A-A
Schnitt B-B EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Schnitt B-B
Schnitt D-D EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Schnitt D-D
Grundriss Draufsicht EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss Draufsicht
Grundriss EG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss EG
Grundriss UG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss UG
Grundriss 1. OG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss 1. OG
Grundriss 1. OG Mass EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss 1. OG Mass
Grundriss 2. OG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss 2. OG
Grundriss 3. OG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss 3. OG
Grundriss 4. OG EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Grundriss 4. OG
Situation EMPA NEST von Gramazio & Kohler GmbH
Situation