Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Neubau Wohnheim Blumenhaus
Dorfstrasse 63, Kyburg-Buchegg

Kategorie:
Fürsorge und Pflege
Fertigstellung:
2016
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
5
Untergeschosse:
1
Parkplätze:
35
Anzahl Wohnungen:
30
Grundstücksfläche:
2000 m²
Geschossfläche:
706 m²
Nutzfläche:
437 m2
Gebäudevolumen:
10'500 m³
Gebäudekosten BKP 2:
8.58 Mio. CHF

Forbo-Giubiasco SA
Forbo-Giubiasco SA
Via Industrie 16
6512 Giubiasco
Tel. 091 850 01 11
Fax. 091 850 01 41
info.flooring.ch@forbo.com
www.forbo-flooring.ch
Hodel Trennwände AG
Hodel Trennwände AG
Hochstrasse 1
6213 Knutwil
Tel. 041 921 11 24
Fax. 041 921 28 40
hodel@trennwaende.ch
www.trennwaende.ch


Architekt/Planer

wwb Architekten AG
Werkhofstrasse 19
4500 Solothurn
032 625 81 61

KONZEPT
Das Gebäude ersetzt ein altes Hochstudhaus. Die erhöhte Lage bietet eine wunderschöne Aussicht über das Limpbachtal und Fernsicht auf die Alpen. Das Entwurfkonzept nimmt diese spezielle Lage auf. Die vorgelagerten Balkone der Wohngruppen sind auf diese einmalige Aussichtslage ausgerichtet.

NUTZUNG
Das Gebäude wurde als Erweiterungsbau der Institution Blumenhaus erstellt. Es beherbergt 30 erwachsene Menschen mit Behinderung, aufgeteilt in 3 Wohngruppen. Die Wohngruppen sind als betreute Wohngemeinschaften organisiert. Im Sockelgeschoss sind Beschäftigungs - Ateliers um den Innenhof angeordnet. Auch die Verwaltung und ein öffentliches Café mit Gartenterrasse sind im Sockelgeschoss untergebracht.

KONSTRUKTION
Die Tragkonstruktion ist in Massivbauweise erstellt, Wände in Backstein / Beton, Geschossdecken in Beton. Die Fassade ist als hinterlüftete Ziegelfassade aus Flachziegeln ausgebildet.Die Fenster sind in Holz – Metall ausgeführt, die Fensterzargen aus pulverbeschichtetem Aluminium.

INNENAUSBAU
Die Innenwände sind verputzt und teilweise farbig gestrichen. Bodenbeläge sind in Linoleum und Eichenparkett ausgeführt. Die Schreinerarbeiten sind aus phenolharzbeschichtetem Sperrholz gefertigt.

UMGEBUNG
Bei der Umgebungsgestaltung wurde auf eine behindertengerechte Ausführung geachtet. Alle Zugänge zum Gebäude sind mit dem Rollstuhl erreichbar. Zwischen Betriebsgebäude und dem Neubau befindet sich der Pausenplatz. Er wurde mit grossformatigen Zementplatten belegt. Die Spielfläche wurde mit einem Gummigranulat – Belag ausgeführt. Auf der Südseite wurde eine alte Linde während der Bauzeit geschützt und konnte so als Schattenspender erhalten werden.



Situation Neubau Wohnheim Blumenhaus von wwb Architekten AG
Situation
Grundriss Sockelgeschoss Neubau Wohnheim Blumenhaus von wwb Architekten AG
Grundriss Sockelgeschoss
Grundriss Wohngeschosse Neubau Wohnheim Blumenhaus von wwb Architekten AG
Grundriss Wohngeschosse
Schnitt Fassaden Neubau Wohnheim Blumenhaus von wwb Architekten AG
Schnitt Fassaden
Detail Ziegelfassade Neubau Wohnheim Blumenhaus von wwb Architekten AG
Detail Ziegelfassade