Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Neubau Wohnen an der Wassergasse
Wassergasse, Grabs

DEON AG dipl. Architekten ETH BSA SIA


56 von 591
Erweiterung des Dorfzentrums © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Öffentliche Durchwegung über die Piazetta © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Diferenzierte Farbgebung der Gebäude © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Eingezogene Loggien als individuelle Aussenräume © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Vielfalt an Wohnungstypologien © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Mehrfachausrichtung der Wohnungen © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Offene Raumstrukturen © Stephan Bösch, St. Gallen 2017Grosszügige Zugangsbereiche als Begegnungsorte © Stephan Bösch, St. Gallen 2017
Kategorie:
Wohnen (ab 3 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2017
Gebäudeanzahl:
4
Stockwerke:
5
Untergeschosse:
1
Parkplätze:
25
Anzahl Wohnungen:
28
Grundstücksfläche:
3386 m²
Geschossfläche:
4538 m²
Nutzfläche:
2193 m2
Gebäudevolumen:
13'282 m³
Gebäudekosten BKP 2:
10.5 Mio. CHF

Generationenübergreifend durchmischtes Wohnen
In der Gemeinde Grabs besteht Bedarf an modernen, flexiblen und hindernisfreien
Wohnungen. Auf dem Areal „An der Wassergasse“ sollen Mietwohnungen für
Familien und ältere Menschen angeboten werden. Alternativ soll zudem im
Erdgeschoss ein Gewerbeteil angeboten werden. Das Areal liegt in einem strukturell
heterogenen Siedlungsgebiet. Das Grundstück befindet sich an einer Schnittstelle
zwischen mittelgrossen Bauten entlang der Staatsstrasse und kleinmassstäblichen
Wohnhäusern am Gakleinenweg. Das Projekt sieht vier neue Baukörper vor. Ihre
Setzung vereint wie ein Reissverschluss die zwei benachbarten Siedlungsgeometrien.
Die Bauten stehen orthogonal zu den bestehenden Nachbarhäusern und spannen
dadurch Zwischenräume mit schräg verlaufenden Fluchten und Perspektiven auf.
Jeder Zwischenraum hat seine spezifische Identität, sei er extro- oder introvertiert.
Unterstrichen wird die abwechslungsreiche Platzabfolge durch ihre unterschiedliche
Nutzung und Möblierung.
Die Setzung von vier versus drei Wohneinheiten ist für die Körnigkeit und Integration
Konzept im Bestand vorteilhafter. Durch die plastisch geformten Baukörper wird die
volumetrische Verzahnung mit dem Kontext zusätzlich gestärkt. Die öffentliche
Wegverbindung durch die polyvalente Platzabfolge innerhalb der Siedlung dient
schliesslich der sozialen ortsbaulichen Integration. Dreiseitig belichtete und dreiseitig
orientierte Wohnungen öffnen den Sicht- und Blickhorizont in die Umgebung. Jede
Wohnung hat somit zwei unterschiedliche Ausblicksmöglichkeiten, sei es zum
Geschehen in den Plätzen und „Gassen“ zwischen den Wohnhäusern oder ins Grüne
und Weite der Umgebung. Zwei Wohnungen pro Geschoss begünstigen eine
nachbarschaftliche Intimität. Das Angebot einer gemeinsamen Dachterrasse pro Haus
verstärkt zusätzlich den sozialen und gesellschaftlichen Aspekt der Siedlung. Niemand
muss hier alleine wohnen.

Architekt/Planer

DEON AG


dipl. Architekten ETH BSA SIA
Pfistergasse 23
6003 Luzern
041 242 15 25
Totalunternehmer

RENESPA AG


Planungen & Bauerneuerungen
Oberfeldstrasse 13
8570 Weinfelden
071 626 40 20
Bauphysiker

RSP Bauphysik AG


Bleicherstrasse 11
6003 Luzern
041 269 68 68
Elektroplaner

Jules Häfliger AG


Ingenieurbüro für Elektroplanung SBHI
Denkmalstrasse 2
6006 Luzern
041 417 17 87
HLK-Planer

Cioce AG


Industriestrasse 21
9400 Rorschach
071 844 10 80

Schwarzplan Dorfzentrum Neubau Wohnen an der Wassergasse von dipl. Architekten ETH BSA SIA<br/>
Schwarzplan Dorfzentrum
Erdgeschossgrundriss mit Umgebung Neubau Wohnen an der Wassergasse von dipl. Architekten ETH BSA SIA<br/>
Erdgeschossgrundriss mit Umgebung
Längsschnitt Neubau Wohnen an der Wassergasse von dipl. Architekten ETH BSA SIA<br/>
Längsschnitt
Gesamtansicht Neubau Wohnen an der Wassergasse von dipl. Architekten ETH BSA SIA<br/>
Gesamtansicht