Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Neubau Süd FISBA OPTIK AG St.Gallen
Rorschacherstrasse 268, St. Gallen

Kategorie:
Industrie und Handel
Fertigstellung:
2012
Geschossfläche:
6637 m²
Gebäudevolumen:
37'617 m³

Im Auftrag der FISBA OPTIK entstanden auf 4‘400 m2 neue High-Tech-Produktionsräume. Der Realisation des Neubaus Süd ging die Gesamtentwicklung des Schönbüelparks und der FISBA OPTIK vor. Im Mai 2007 wurde der Überbauungsplan mit einer Zonenplanänderung und der Entkopplung der beiden Areale genehmigt. Nach einer Projektsistierung aus wirtschaftlichen Gründen konnten im März 2010 die Planungsarbeiten wieder aufgenommen werden. Nach Abschluss der ersten Vorarbeiten, wurde im Mai 2011 mit der Ausführung des Neubaus begonnen. Dieser ergänzt die im Ansatz bestehende winkelförmige Anlage in Richtung Süden. Neue und bestehende Bauten werden durch eine Passarelle und einen unterirdischem Verbindungsgang erschlossen.

Die Architektur der bestehenden Gebäude und die Industriearchitektur der Moderne überlagern sich im Entwurf und der Gestaltung des Neubaus. Die Fassadengestaltung des Hauptgebäudes, mit Lisenen, die oben und unten von Gesimsen gehalten werden und auf einem leicht zurückliegenden, dunkleren Sockel stehen, bildet die Grundlage für die Neuinterpretation und Umformulierung. Durch Verbreiterung der Lisenen und deren Verschiebung zueinander wird der Baukörper nicht nur in der Länge gegliedert, sondern auch in der Höhe und behält seinen Bezug zum Hauptgebäude.

Brüstungen und Sturz der Öffnungen sind dunkel gehalten, damit die Geschossigkeit klar ablesbar bleibt. Mittels Sockel- und Kopfgesimse werden die Hauptgeschosse zusammengebunden und mit einem Rahmen umfasst. Dies kräftigt den Baukörper gegenüber der Autobahn. Der Rahmen ist weiss verputzt, die ineinander verschobenen und verbreiterten Lisenen sind golden eloxiert und lassen das Gebäude im Kontext weicher erscheinen. Trotz nüchterner Sachlichkeit gelingt es damit eine Massstäblichkeit zu erreichen und zwischen Industrie-, Grün- und Wohnzone zu vermitteln.

Auf vier Geschossen entstanden modernste Produktionsflächen. Neben Räumen mit Reinraumtechnik und zahlreichen, verschiedenen Medien für die Produktion von optischen Komponenten, wurden auch erschütterungsfreie Messräume eingebaut. Die offene Struktur der Räume lässt eine grösstmögliche flexible Nutzung zu. Mit diesem Raumkonzept kann das Unternehmen künftig jederzeit auf die Veränderungen ihrer Produktionsprozesse reagieren. rlc entwickelte den Masterplan und zeichnete sich bei diesem Projekt für die Architektur, Ausführung und Realisation verantwortlich. Nach 17 Monaten Bauzeit konnte im September 2012 der Neubau bezogen und in Betrieb genommen werden.

Leuchttransparente

Leuchttransparente


Ein Leuchttransparent ist eine weithin leuchtende Visitenkarte für jedes Unternehmen. Mit den verschiedenen Ausführungen der Fronthaube lassen sich die unterschiedlichsten Tag- und Nachtwirkungen erzielen. Ganz nach Wunsch einseitig (HPE), zum Beispiel montiert auf einer Gebäudefassade oder auch doppelseitig (HPD) mit einer stabilen Befestigung an einem Pylon.


LITEX AG

LITEX AG


Lukasstrasse 18
9008 St. Gallen
Albanese Baumaterialien AG

Albanese Baumaterialien AG


Maienriedweg 1a
8408 Winterthur

Architekt/Planer

RLC Architekten AG


Thalerstrasse 10
9424 Rheineck
071 886 17 17

Westfassade Neubau Süd FISBA OPTIK AG St.Gallen von RLC Architekten AG
Westfassade
Ostfassade Neubau Süd FISBA OPTIK AG St.Gallen von RLC Architekten AG
Ostfassade