Sprachen

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

MINERGIE P-EFH Zimmermann, Visperterminen
-, Visperterminen

Kategorie:
Wohnen (bis 2 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2010

Architekt/Planer,

VOMSATTEL WAGNER ARCHITEKTEN ETH BSA SIA
Bahnhofstrasse 10
3930 Visp
027 946 72 31

Die Parzelle befindet sich oberhalb des Dorfzentrums an einem 35˚ steilen Süd-West Hang. Dank dieser extrem steilen Hanglage kommt die Bauherrschaft in den Genuss eines wunderschönen 180°-Panoramas mit Blick auf die umliegenden Berge (Mischabelgruppe, Weisshorn und Bietschhorn).

Das Haus folgt der natürlichen Neigung des Terrains – jedes Geschoss ist mit einer Aussenterrasse an die Umgebung angeschlossen. Da die Parzelle unterhalb der Zufahrtstrasse liegt, ist die Einfahrts- und Eingangsebene auf dem obersten Geschoss. Neben der Garage befinden sich der Garderoben- und Eingangsbereich, sowie das Arbeitszimmer, das einen faszinierenden Ausblick auf das Tal ermöglicht.
Das mittlere Geschoss (OG1) ist ein offener Raum mit Küche-Esszimmer und, ein paar Tritte abgesenkt, Wohnzimmer. Durch die Küche gelangt man auf die mittlere Aussenterrasse. Ein grosses Schiebe-Eckfenster bietet Aussicht nach Süden und Westen. Es kann an windfreien Tag offen gehalten werden.

Ebenfalls auf diesem Geschoss befindet sich der Weinkeller, welcher den Raum unter dem darüberliegenden Einfahrtsplateau nutzt und einseitig von der bestehenden Steinmauer begrenzt wird.

Im untersten Geschoss befinden sich die zwei Schlafzimmer mit Westblick, das Bad mit Panoramablick und Ausgang auf die unterste Terrasse, sowie der Technikraum und die Waschküche. Die Terrasse, mit Zugang von Bad und Kinderzimmer, kann als «Spielterrasse» genutzt werden.

Die innere Erschliessung des Hauses erfolgt durch eine Treppe, die um einen Kern windet. Der Kern ist der Ankerpunkt des Hauses. Er beinhaltet im obersten Geschoss die Garderobe, im Mittelgeschoss das Tages-WC und im untersten Geschoss den Technikraum.

Konstruktion / Materialisierung
Vorfabrizierte, hochgedämmte Holzelemente sind in eine Betonschale (Fundament in Untergeschoss, Wände gegen Hang) hineingestellt. Die Fassade besteht aus einer vorgehängten, hinterlüfteten, rohen Lärchenschalung. Sonnen- und Sichtschutz der Räume erfolgt durch perforierte Schiebeläden.

Im Innern sind die Materialien zurückhaltend eingesetzt: Wände, Decken und Möbel in Küche, Schlaf- und im Arbeitszimmer sind weiss gehalten. Für den Boden und die Badmöbel wurde dunkle Eiche gewählt.

Das Haus ist im Minergie-P Standard ausgeführt. Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine Sole-Wasser Wärmepumpe; die Wärmeverteilung in allen Räumen über Bodenheizung sowie über einen «Giltstein»-Holzofen. Photovoltaik-Zellen auf dem Dach erzeugen Strom, so dass man fast von einem Nullenergiegebäude reden kann.



Fassadenansicht MINERGIE P-EFH Zimmermann, Visperterminen von VOMSATTEL WAGNER ARCHITEKTEN ETH BSA SIA
Fassadenansicht
Projektbeschrieb MINERGIE P-EFH Zimmermann, Visperterminen von VOMSATTEL WAGNER ARCHITEKTEN ETH BSA SIA
Projektbeschrieb