Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez
Rheinhofstrasse 11, Salez

Andy Senn Architekt BSA SIA


92 von 152
Eingebettet in der wunderbaren Landschaft © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichHaupteingang © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichInternatstrakt Nordwestfassade © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichZugang zum Gebäude © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichLaubenzone © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichSchultrakt Ausschnitt Südwestfassade © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichBlick in die weite Landschaft © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichRhythmus der Hängestützen © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichGedeckte Aussenterrasse © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichPufferzone © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichDetail Schuhputzanlage © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichFoyer © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichMensa © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 ZürichAufenthaltsbereich © Seraina Wirz, Atelier für Architekturfotografie, Böcklinstrasse 17 8032 Zürich
Kategorie:
Unterricht, Bildung und Forschung
Fertigstellung:
2019
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
3
Untergeschosse:
1
Anzahl Wohnungen:
1
Grundstücksfläche:
159'460 m²
Geschossfläche:
5730 m²
Nutzfläche:
3602 m2
Gebäudevolumen:
24'002 m³
Gebäudekosten BKP 2:
17.7 Mio. CHF

Die Konzeption des Landwirtschaftlichen Zentrums ist ebenso einfach, wie intelligent und wiederspiegelt den Wandel, den der bäuerliche Berufstand durchschreitet.

Ausgangslage
Es sollte ein funktionelles und flexibles Gebäude erstellt werden, welches die zeitlosen Ansprüche an die Ökonomie und die Ökologie in gleichem Masse erfüllt. Der gewählte Low-Tech Ansatz bringt diesen Anspruch unter Berücksichtigung der Nutzer am besten zum Ausdruck. Die angehenden Landwirte welche hier ausgebildet werden sind es gewohnt selber Hand anzulegen und die Rahmenbedingungen zu beeinflussen, ohne die Eigenverantwortung an ein übergeordnetes Haustechnik-System abzugeben.

Entwurfsidee
Das Areal des landwirtschaftlichen Schulzentrums liegt am südlichen Dorfrand von Salez inmitten der weiten Rheintalebene. Der weitläufige Perimeter wird nordwestlich durch die Rheinhofstrasse und dem Kanal begrenzt, im Süden und Osten öffnet sich der Perimeter zur Landwirtschaftszone. Durch das bewusste setzen des Volumens an die Grenze zur Landwirtschaftszone, entsteht zwischen dem langen grossmassstäblichen Neubau und der bestehenden Werkhalle ein grosszügiger Hof. Dieser bildet neu den Mittelpunkt der Anlage. Der Neubau ist als zweiflügliger, abgewinkelter Holzbau konzipiert. Den Hauptfassaden wird eine Laubenzone vorangestellt. Diese vorgelagerte Schicht erfüllt die wichtige Funktion als Fassaden- und Sonnenschutz. Die Holzbaustruktur ist auch im Innern des Gebäudes wahrnehmbar. Die Unterrichtsräume, Mensa und Aula können über manuell bedienbare Klappen quergelüftet werden. Die Rasterstruktur ermöglicht eine enorme Grundrissflexibilität. Der Strukturwandel aus den Bedürfnissen des Betriebs kann so laufend im Gebäude angepasst werden.

Projektierung
Das Verwenden von natürlichen Materialien ohne Anstrich oder andere Oberflächenbehandlungen stand von Anfang an im Vordergrund. Ebenso, dass jedes Material auf Grund seiner Stärken eingesetzt wird. Das verwendete Konstruktionsholz ist ausnahmslos Fichte. Die der Witterung ausgesetzten Fassadenteile sind in sägeroher Eiche, die geschützten Bereiche in Weisstanne. Diese Massnahmen wirken sich äusserst positiv auf die Lebensdauer der Baute aus. Die Böden sind grösstenteils mit einer Kaseinspachtelung ausgeführt, in den Internatszimmern in gebürsteter Weisstanne. In den Innenräumen sind die Wände mit einer Weisstannenschalung und die Decken mit Akustikelementen belegt.

Besonderheiten
Alle Unterrichtsräume, die Aula und selbst die Mensa sind nur natürlich belüftet. Die Luftmenge wird mit einer Kurbel von Hand dosiert. Selbst an heissen Sommertagen herrscht im Gebäude ein angenehmes Raumklima. Die technischen Installationen sind auf ein Minimum reduziert und sichtbar montiert. Das Dachwasser wird aussen am Gebäude abgeleitet und führt in einer Mulde um die Baute herum und versickert. Vor der am sonnenexponiertesten Südwestfassade sind Schattenspendende Bäume gepflanzt, dies um das Mikroklima vor der Fassade zu verbessern und ein aufheizen der Fassade im Sommer zu verhindern.

Zertifikat
SIA 2040 Effizienzpfad Energie Nachweis 2000 Watt kompatible Gebäude

Publikation
Buch Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez, November 19
werk, bauen + wohnen, April 20
swiss-architects Bau der Woche
Lignum Holzbulletin 134/2020
Modulor Juni 18
NZZ
TEC 21 Nr. 8
Holzbau Austria
nextroom Juni 20

Flumroc AG

Flumroc AG


Industriestrasse 8
8890 Flums

Architekt/Planer

Andy Senn


Architekt BSA SIA
Feldlistrasse 31a
9000 St. Gallen
071 272 80 20
Bauingenieur

Merz Kley Partner ZT GmbH


Sägerstraße 4
6850 Dornbirn
05572/36031-0
Elektroplaner

Bouygues E&S InTec Schweiz AG


Lindentalstrasse 10
9000 St. Gallen
071 242 22 22
HLK-Planer, Sanitärplaner

Hälg & Co. AG


Lukasstrasse 30
9008 St. Gallen
071 243 38 38
Spezialist

Kälte 3000 AG


Luxwiesenstrasse 4
7302 Landquart
081 3000 300
Landschaftsarchitekt

Mettler Landschaftsarchitektur AG


Oberwattstrasse 7
9200 Gossau SG
071 383 91 09
Baumanagement

Bau-Data AG


Dossenstrasse 17
9470 Buchs SG
058 523 01 23

Plakat A0 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Plakat A0
Schwarzplan Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Schwarzplan
Situation 1:2000 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Situation 1:2000
Untergeschoss 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Untergeschoss 1:500
Erdgeschoss 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Erdgeschoss 1:500
1. Obergeschoss 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
1. Obergeschoss 1:500
2. Obergeschoss 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
2. Obergeschoss 1:500
Querschnitt 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Querschnitt 1:500
Längsschnitt 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Längsschnitt 1:500
Südfassade 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Südfassade 1:500
Ostfassade 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Ostfassade 1:500
Nordfassade 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Nordfassade 1:500
Westfassade 1:500 Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Westfassade 1:500
Querschnitt Schultrakt Natürliche Belüftung Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Querschnitt Schultrakt Natürliche Belüftung
Ausschnitt Südfassade Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Ausschnitt Südfassade
Fassadenschnitt Südfassade Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen in Salez von Architekt BSA SIA<br/>
Fassadenschnitt Südfassade