Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Institutsgebäude Plattenstrasse
Phönixweg 5, Zürich

Kategorie:
Unterricht, Bildung und Forschung
Fertigstellung:
2019
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
5
Untergeschosse:
1
Grundstücksfläche:
4665 m²
Geschossfläche:
3275 m²
Nutzfläche:
2445 m2
Gebäudevolumen:
11'500 m³
Gebäudekosten BKP 2:
12 Mio. CHF

Erweiterungsbau mit Büroflächen und Bibliothek des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich

Ausgangslage
Das bestehende Institutsgebäude aus den neunziger Jahren konnte den Platzbedarf des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts nicht mehr erfüllen. Das südlich zur Verfügung stehende Areal war auf Basis der baurechtlichen Bestimmungen sehr gut zu nutzen. Der Neubau hatte sich dabei sehr gut in das bauliche Umfeld zu integrieren, ein Optimum zwischen städtebaulicher Qualität und baulicher Nutzung war zu erreichen. Variabilität und Flexibilität bezüglich der Raumstrukturen und Einrichtungen der benötigten Nutzungen war eines der wichtigsten Projektziele.

Entwurfsidee
Wissenschaftliche Innovation und Forschung entsteht längst nicht mehr im Kopf einzelner Gelehrter, sondern im kreativen Austausch vielseitiger, wissenschaftlicher Teams. Im Zentrum des neuen Büroflügels steht deshalb eine offene Kommunikationszone. Sie verbindet sämtliche Bürozellen in einem Raum, ohne die akustische und optische Abgeschlossenheit der einzelnen Büros aufzuheben.
Der Erweiterungsbau liegt an einer städtebaulichen Schnittkante; hier gehen die grossmassstäblichen Bauten der Universität Zürich in kleinteilige Quartierstrukturen über. An dieser Bruchstelle schlugen wir keinen neuen Akzent, sondern einen massgeschneiderten Baukörper vor, der den Ort unaufgeregt weiterentwickeln konnte.

Projektierung
Indem wir für den Erweiterungsbau auf einfache Weise einen eigenständigen Charakter entwickelten, reagierten wir gleichermassen auf die Gründerzeitarchitektur im Quartier wie auf die zeittypische Architektursprache des Bestandsbaus aus den Neunzigerjahren, gebaut von den Zürcher Architekten Lendorff & Erdt. Gestapelte Rahmenelemente aus massivem Beton bilden ein Gewebe, das trotz relativ geringen Glasanteils luftig und leicht wirkt: der Ausdruck oszilliert zwischen der Feinheit seiner Einzelteile und der massiven Plastizität des Gesamten. Die Architektur vermag auf diese Weise den Ort massgebend zu prägen und dem wirtschaftswissenschaftlichen Institut und seiner Bibliothek auf dem Campus und in der Stadt eine eigene Identität zu verleihen.



Architekt/Planer

Gunz & Künzle, Zürich


Manessestrasse 170
8045 Zürich
044 380 15 20
Bauingenieur

Ernst Basler + Partner AG


Mühlebachstrasse 11
8032 Zürich
044 395 16 16
Landschaftsarchitekt

Ganz Landschaftsarchitekten GmbH


Grubenstrasse 45
8045 Zürich
044 380 62 66
HLK-Planer

Hochstrasser Glaus + Partner Consulting AG


Beratende Ingenieure SIA/USIC
Max Högger-Strasse 6
8048 Zürich
044 434 30 30
Sanitärplaner

Hunziker & Urban Haustechnik AG


Glatttahlstrasse 76
8052 Zürich
044 308 40 20
Elektroplaner

Scherler Beratende Ingenieure AG


Reinacherstrasse 129
4053 Basel
061 338 99 99
Bauphysiker

BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH


Grubenstrasse 12
8045 Zürich
043 268 60 00
Spezialist

CSD Ingenieure AG


Kurvenstrasse 35
8006 Zürich
044 296 70 00

Schwarzplan Institutsgebäude Plattenstrasse  von Gunz & Künzle, Zürich
Schwarzplan
Grundrisse, Schnitt und Ansichten Institutsgebäude Plattenstrasse  von Gunz & Künzle, Zürich
Grundrisse, Schnitt und Ansichten
A0 Institutsgebäude Plattenstrasse  von Gunz & Künzle, Zürich
A0