Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Haus über dem Murtensee, Haut Vully
Chémin de la Lamberta 33, Lugnorre, Haut Vully

Kategorie:
Wohnen (bis 2 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2014

Haus über dem Murtensee in Haut Vully

Der Entwurf ist in erster Linie eine Reflexion über die beständigen Formen der Architektur (Monumentalität, Verallgemeinerung, Archetypus) und der Versuch die «ewig wiederkehrenden» Themen der Raumbildung für die Gegenwart zu aktualisieren sowohl aus dem Fundus der Moderne und Vormoderne überlagert mit unserer eigenen autobiographischen Erfahrung als Architekten (a-modernes Vorgehen). Dabei entstand ein Haus, das gleichzeitig strenge Raumgeometrie, Präsenz und poetisierte Gewöhnlichkeit zum Thema macht. Anders gesagt: Das kleine Haus ist architektonische Forschung über die Möglichkeiten des Monumentalen im Alltäglichen, Unspektakulären. Referenztopoi: Palladio, Wright, Rossi-Boullée-Kahn, helvetische 70er Jahre, Brutalismus, Japonismus.

Erdgeschossgeometrie: Durch die präzise Teilung des Grundrissrechtecks in 9 identische Teilrechtecke (je 3,33m x 4,166m) entstehen Teilräume von 13.8 m2 Grundfläche, Proportion 1:1.25. vergl. Palladios Villen, 9-Square-Problem.

Um das zentrale Volumen des Treppenturms, werden sie als Enfilade offen gehalten, und im Norden einmal mittig unterteilt. Gegen Süden (Seesicht) werden 3 Teilräume strukturell mit geschosshohen Öffnungen verglast. So entsteht im Erdgeschoss ein gerichtetes Raumgitter mit vorgelagerter Terrasse, die um die Ecke eine mehrfach lesbare Transparenz erzeugt.

Querschnittsgeometrie: Der Querschnitt zeigt die durch die Schrägdach-Bauvorschrift und die strikte Raumgitter-Konzeption entstandene Amalgamierung von stereometrischem Rigor und Konvention. (Synthese, Camouflage, Vexierbild, Transparenz ). Das ist das Schweizerische. Simultan kubistisch-naturalistisch.

Vor allem der Hangschnitt ist prägend: Verzahnung der Topographie mit minimalem Sockel, Terrasse, Dachauskragung gegen Süden. Diese starke Profilierung (horizontale Verschattung, Tiefenwirkung) veranlasst erst die frontal wahrgenommene Monumentalität.

Das Sockelgeschoss, das Erdgeschoss, und das Dachgeschoss werden alle durch einen aus dem zentralen Feld wachsenden, alle Geschosse rigoros durchstossenden, zenital belichteten Treppenturm erschlossen. Energie: Sokratesprinzip, aktiver Kachelofen, minimale graue Energie, Sonnenkollektor.

Sika Schweiz AG

Sika Schweiz AG


Tüffenwies 16
8048 Zürich

Architekt/Planer,

Smarch - Mathys & Stücheli


Kasernenstrasse 19
8004 Zürich
043 243 81 34

Projektbeschrieb Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Projektbeschrieb
Kurzbeschrieb Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Kurzbeschrieb
Erdgeschoss 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Erdgeschoss 1: 50
Dachgeschoss 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Dachgeschoss 1: 50
Untergeschoss 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Untergeschoss 1: 50
Längsschnitt 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Längsschnitt 1: 50
Querschnitt 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Querschnitt 1: 50
Süd Fassade 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Süd Fassade 1: 50
Nord Fassade 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Nord Fassade 1: 50
Ost/West Fassade 1: 50 Haus über dem Murtensee, Haut Vully von Smarch - Mathys & Stücheli
Ost/West Fassade 1: 50