Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim
Berglistrasse 13/15, Arbon

Kategorie:
Fürsorge und Pflege
Fertigstellung:
2016
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
2
Untergeschosse:
1
Parkplätze:
8
Anzahl Wohnungen:
25
Grundstücksfläche:
3447 m²
Geschossfläche:
1648 m²
Nutzfläche:
956 m2
Gebäudevolumen:
6342 m³
Gebäudekosten BKP 2:
6.23 Mio. CHF

Städtebau und Architektur

Das Projekt ergänzt das bestehende Ensemble mit einem zweigeschossigen Erweiterungsbau. Die Hierarchie im Ensemble bleibt trotz stattlicher Gebäudeausdehnung des Erweiterungsbaus gewahrt. Die Typologie des in die Parzellentiefe greifenden Zweckbaus kombiniert mit geringer Gebäudehöhe ist im Wohnquartier in Arbon bereits bekannt. Die strukturierte Holzfassade verleiht dem Gebäude die gewünschte Feingliedrigkeit und die sanften Knicke in den Längsfassaden brechen optisch die Wirkung der stattlichen Gesamtlänge des Erweiterungsbaus. Die zweigeschossige Fassadengliederung begünstigt einen ruhigen Gesamteindruck und der auskragende Dachabschluss referenziert im Duktus mit der bestehenden Gebäudesubstanz.

Der neue Erweiterungsbau ordnet sich als filigraner Holzbau der bestehenden Villa Quisisana (denkmalgeschützte Fabrikantenvilla aus dem Jahr 1874) unter. Die 25 Pflegeplätze werden als Gesamtgruppe angeboten. Im Obergeschoss des Neubaus befinden sich 16 Zimmer und im Erdgeschoss die verbleibenden neun Zimmer. Die gemeinschaftlichen Bereiche mit hoher Betriebsfrequenz sind allesamt erdgeschossig mit gutem Bezug zum Park situiert. Durch diese Nutzungsverteilung wird der erdgeschossige Gebäudeabdruck minimiert und die Bewohner profitieren von einem grosszügigen gedeckten Aussenbereich mit direktem Zugang zum Park. Dieser witterungsgeschützte Übergangsraum stellt für die zukünftigen Bewohner einen zentralen Mehrwert des Projektansatzes dar.

Mit Akzeptanz und zurückhaltenden Eingriffen begegnet die Aussenraumgestaltung dem Bestand. Sie reagiert auf die gegebene Eck- und Strassensituation und lässt den Erweiterungsbau mit der Parklandschaft verschmelzen. Die grosszügige Erschliessungsfläche fliesst vom Eingangsbereich durch den Neubau hindurch und schafft eine direkte Verbindung zwischen Vorfahrt und Park. Über den gedeckten Zugang zwischen Villa und Erweiterungsbau gelangt man in den Park des Pflegeheims. Dort eröffnet sich den Bewohnern ein attraktiver überdachter Aussenraum mit Blick in den ursprünglichen Villengarten. Es entwickeln sich ein fliessender Übergang zwischen Park und Gebäudeinnerem sowie ein steter Austausch dazwischen.

Raumprogramm

Im Obergeschoss werden die Erschliessungswege zu den 16 Zimmern um drei zentrale Lichthöfe angeordnet. Das Tageslicht unterstützt die Bewohner bei der Orientierung. In dem mittig gelegenen Aufenthaltsbereich als Galerie ergeben sich interessante Sichtbezüge in den Gemeinschaftsraum des Erdgeschosses. Der Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss wird aufgrund der Projektidee übergross ausgestaltet und ist zusätzlich mit dem gedeckten Aussenbereich schaltbar. Die gemeinschaftlichen Bereiche im Gartengeschoss profitieren von der zenitalen Beleuchtung und dem direkten Bezug zum Park.

Dank der reduzierten Zimmeranzahl im Erdgeschoss kann ein witterungsgeschützter Aussenbereich angeboten werden. Die Bewohner können sich somit auch bei Regen oder in den Zwischenjahreszeiten an der frischen Luft bewegen. Die 25 Betten des Erweiterungsbaus werden als Gesamtgruppe betreut. Die 16 Zimmer im Obergeschoss werden über ein effizientes Erschliessungssystem erreicht. Das Pflegebad im Erdgeschoss ist zentral und nahe dem Bettenlift angeordnet. Die Betriebsräume befinden sich mit kurzen Gehverbindungen direkt an den Erschliessungskernen. Das Stationszimmer direkt beim Eingang dient als Empfang und bietet einen direkten Sichtbezug zum Aufenthaltsbereich. Die Warenanlieferung erfolgt im Nordosten. Die Rampe von der Villa zum Erweiterungsbau weist ein Gefälle von 4% auf. Der Bettenlift wird allseitig gut erreichbar neben dem Haupteingang beim räumlichen Gelenk zwischen der Villa und dem Erweiterungsbau positioniert.

Konstruktion

Die Gebäudestruktur basiert auf einer wirtschaftlichen Konstruktion mit Betondecken und tragenden Beton- / Backsteinwänden. Die horizontale Aussteifung (Erdbeben) wird über die mittigen Betonscheiben gewährleistet. Die Aussenwände mit tragenden Backsteinwänden und aussenliegender Mineralwolle-Dämmung konstruiert. Eine hinterlüftete Holzfassade, aus präfabrizierten Holzelementen schützt und dämmt die Tragkonstruktion. Der aussenliegende Sonnenschutz verhindert eine sommerliche Überhitzung und das Kragdach schützt die hinterlüftete Holzfassade. Die konsequente Führung des Dämmperimeters und die einfache Abwicklung der Gebäudehülle tragen wesentlich zur Wirtschaftlichkeit des Projektvorschlages bei.


Zertifikat
Minergie

Publikation
werk, bauen + wohnen, Ausgabe 11/2017
Architektur + Technik, Ausgabe 7/17
swiss-architects.com, Bau der Woche, 16. März 2017
Jahrbuch 2019 Schweizer Baudokumentation

Nachhaltige Sanierung im Haus Selma

Nachhaltige Sanierung im Haus Selma


Produktinformation der Krüger + Co. AG im Projekt Haus Selma, Arbon (TG)


Krüger + Co. AG

Krüger + Co. AG


Winterhaldenstrasse 11
9113 Degersheim
Saint-Gobain Weber AG

Saint-Gobain Weber AG


Täfernstrasse 11b
5405 Dättwil AG

Architekt/Planer

raumfindung architekten gmbh


Neue Jonastrasse 60a
8640 Rapperswil SG
055 222 80 00
Bauherrenvertreter

Buffoni Bühler AG


Schützengasse 7
9000 St. Gallen
071 242 37 00
Spezialist

Pirmin Jung Ingenieure AG


Bahnhofpark 1
7320 Sargans
081 254 70 40
Bauleiter

Eggmann Bauführungen AG


Tellstrasse 8
8580 Amriswil
071 460 00 01
Bauingenieur

Wälli AG Ingenieure


Brühlstrasse 2a
9320 Arbon
071 447 89 40
Elektroplaner

Inelplan AG


Elektroingenieure
Lukasstrasse 17
9008 St. Gallen
071 243 56 10
HLK-Planer

Vadea AG


Lukasstrasse 30
9008 St. Gallen
071 243 38 65
Landschaftsarchitekt

Martin Klauser


Landschaftsarchitekt BSLA
Kronenstrasse 13
9400 Rorschach
071 841 11 18
Bauunternehmer

STUTZ AG Arbon


Bauunternehmung
Sonnenhügelstrasse 10a
9320 Arbon
071 446 15 75
Zimmermann

Kaufmann Oberholzer AG


Zimmerei Schreinerei
St. Gallerstrasse 19
9325 Roggwil TG
071 454 66 33

Schwarzplan Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Schwarzplan
Dachaufsicht, Übersicht Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Dachaufsicht, Übersicht
Grundriss Erdgeschoss Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Grundriss Obergeschoss
Schnitte Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Schnitte
Ansicht Nord Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Ansicht Nord
Pflegezimmer  Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Pflegezimmer
Fassadenkonstruktion Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Fassadenkonstruktion
Layout A0 Haus Selma - Erweiterung Bürgerheim von raumfindung architekten gmbh
Layout A0