Sprachen

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Haus Langstrasse
Brauerstrasse 37 / Langstrasse 84 , Zürich

Kategorie:
Wohnen (ab 3 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2017
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
5
Untergeschosse:
2
Anzahl Wohnungen:
11
Grundstücksfläche:
416 m²
Geschossfläche:
3083 m²
Nutzfläche:
2280 m2
Gebäudevolumen:
10'242 m³
Gebäudekosten BKP 2:
11 Mio. CHF

Schenker Storen AG
Schenker Storen AG
Stauwehrstrasse 34
5012 Schönenwerd
Tel. 062 858 55 11
Fax. 062 858 55 20
schenker@storen.ch
www.storen.ch

Architekt/Planer

Penzel Valier AG
Grubenstrasse 40
8045 Zürich
043 277 40 10
HLK-Planer

Grisoni Klima Lüftung GmbH
Riedhofstrasse 354
8049 Zürich
043 818 46 01
Landschaftsarchitekt

Studio Vulkan Landschaftsarchitektur
Vulkanstrasse 120
8048 Zürich
043 336 60 70
Bauphysiker

BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH
Grubenstrasse 12
8045 Zürich
043 268 60 00
Elektroplaner

Hefti. Hess. Martignoni. Zürich AG
Eggbühlstrasse 36
8050 Zürich
044 308 98 00
Bauphysiker

WSDG
Architectural Acoustic Consulting Media Systems Engineering
Maiengasse 30
4056 Basel
+41 61 903 13 40

Städtebau
Das neue Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in zentraler Lage im Zürcher Kreis 4, an der Ecke Lang- und Brauerstrasse. Der Neubau liegt an prominenter Stelle im Kontext des legendären „Chreis Cheib“, welcher sich spürbar im Umbruch befindet. Gross- und kleinmasstäbliche Veränderungen tragen zum Wandel des Umfeldes bei und schaffen dabei neue Identitäten und Orte. Der Baukörper ist in die bestehende Blockrandbebauung eingebunden und bildet somit einen städtbaulichen Abschluss der Ecke zur Lang- und Brauerstrasse. Strassenseitig bildet der Neubau die baurechtlich geforderte Traufhöhe und max. zulässige Gebäudehöhe ab.

Erschliessung
Die Gastronomie im Erdgeschoss wird an der Langstrasse erschlossen, mit dem Haupteingang auf der Ecke, einer quartierstypischen Eingangssituation. Der Eingang ins Haupttreppenhaus zum 1.Obergeschoss – Dachgeschoss liegt an der Brauerstrasse 37, abgerückt vom dichten Verkehr der Langstrasse. Das innenliegende Haupttreppenhaus wurde vollständig in Sichtbeton ausgeführt.
Fassade
Die Backsteinfassade aus gebrannten NF-Klinkern zusammen mit den Betonfertigteilen, den Holzmetallfenstern aus eloxiertem Aluminium und der Aluminiumverkleidung des Schrägdachs ergeben ein entsättigtes Gesamtbild, welches je nach Wetter und Licht zwischen verschiedenen Graustufen changiert. Der fugenlose Mauerwerksverband, die Modellierung der Vor- und Rücksprünge mit Betonfertigteilen und die grossen Mörtelfugen bilden zusammen ein subtil bewegtes, grob-feines Gesamtbild.


Raumprogramm
Das Gebäude bietet im 1. Obergeschoss Büroflächen, in den weiteren Obergeschossen bis unters Dach Mietwohnungen von unterschiedlicher Grösse an (Studio bis 4.5 Zimmer). Die Gewerberäume im Erdgeschoss und in den Untergeschossen sind im Mieterausbau zu einem Restaurant mit Bar und Club ausgebaut worden.

Wohnungen
Aufgrund der hohen Lärmemissionen an der Langstrasse, vor allem bei Nacht, war eine Anordnung der Schlafräume in den Hof bzw. in den hinteren Bereich der Brauerstrasse baugesetzlich gefordert. Die Grundrissfigur trägt diesem Umstand Rechnung, indem langgezogenen Layouts um den innenliegenden Erschliessungskern die Wohnungen zur Hofseite im Süden öffnen. Dunkel geölte Eichenholz Böden und rohe Sichtbetondecken fassen die Innenräume der Wohnungen robust und das Material abbildend ein. In den Dachwohnungen erweitern die grossen Gauben den Innenraum orthogonal nach aussen. Die Dachschrägen des Holzdachs wurden silbergrau lasiert, sodass die Maserungen zwar homogenisiert, aber nach wie vor präsent sind. Die mit raumhohen Türen ausgestatteten offenen Wohnküchen lassen sich räumlich mit den Schlafzimmern verbinden und erzeugen trotz schiefwinkliger Geometrien eine helle Grosszügigkeit.
Auf dem Dach wurde ein gemeinschaftlicher Dachgarten angelegt. Die Fernsicht über die Dächern des Kreis 4 hinweg öffnet den Blick über die Stadt und bietet den Bewohnern einen frei benutzbaren, möblierten Aussenraum von ca. 100m2.

Gastronomie
Das Restaurant im EG besteht aus einem ca. 300m2 grossen Gastraum, der sich U-förmig um den innenliegenden Erschliessungskern legt. Im hinteren Raumteil befindet sich zwei lange Theken, die im Tagesbetrieb das als Kassenstationen und im Nachbetrieb als Bars genutzt werden. Im 1. UG liegt der Club direkt an der Langstrasse, sowie eine Gastronomieküche mit Innenhof, die Personalräume und Gäste WCs.
Im Restaurant vermitteln Betonoberflächen an Boden und Wänden sowie rohes Mauerwerk einen rauhen Gesamteindruck. Textilien verleihen dem Raum eine weiche, sinnliche Atmosphäre. Zinn, Beton, Samt und Velours bilden Kontraste im Innenausbau.
Aus Schallschutzgründen wurde für den Club eine auf Federn gelagerte, schallentkoppelte „Haus-in-Haus“ Konstruktion eingebaut, die Schallpegel bis zu ca. 100dB(A )zulässt. Eingebunden in das Innenraumkonzept der Gastronomie sind Arbeiten von Tobias Hantmann (Deckenbild Restaurant), Sarah Furrer/Safu (Signaletik, Tagging, Beschriftungen) und Veli & Amos (Graffiti).



Situationsplan Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Situationsplan
Grundriss EG Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Grundriss EG
Grundriss 1.OG Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Grundriss 1.OG
Grundriss 2./3.OG Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Grundriss 2./3.OG
Grundriss 4.OG Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Grundriss 4.OG
Grundriss DG Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Grundriss DG
Dachaufsicht Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Dachaufsicht
Längsschnitt Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Längsschnitt
Querschnitt Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Querschnitt
Isometrie Fassade Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Isometrie Fassade
Plakat DIN A0 Haus Langstrasse von Penzel Valier AG
Plakat DIN A0