Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Foyer im Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1, Luzern

Kategorie:
Gastgewerbe und Tourismus
Fertigstellung:
2015
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
1
Nutzfläche:
549 m2

Architekt/Planer

Architekturbüro Iwan Bühler GmbH
Geissensteinring 41c
6005 Luzern
041 367 50 80

Der Eingang des Kunstmuseum Luzern wandelte sich mit dem Eingriff von einer betrieblich notwendigen Funktionsfläche, zu einem würdigen Empfang für Kunstinteressierte und alle anderen. Die seeseitig orientierten Administrativbereiche der Museumsführung wurden auf die Rückseite des KKL verlegt und der Kunstvermittlungsbereich mit der öffentlichen Kunstbibliothek in den Ausstellungsrundgang integriert, um dem Museum nach vielen Jahren der Unterdrückung, endlich den ihm von Jean Nouvel zugedachten Auftritt verleihen zu können. Das Café ist für jedermann frei zugänglich, was den im Innern des KKL liegenden Museumsort zum öffentlichen Raum werden lässt. Das Museum verschafft sich eine neue Präsenz und geht nun auch eine optische Bindung mit der Stadt ein.
Ein Kern, in dem die Küche, WCs und der Shop untergebracht sind, eröffnet dem Museum die ursprünglich eingeschriebene symmetrische Erschliessung und setzt diese in der Verlängerung bis zum seeseitigen Zugang des Museumscafés fort. Die, mit edlem Nussbaumholz materialisierten Eingriffe, vom zentralen Korpus, über die Empfangstheke und den Möbeln des Shops bis zur Cafébar, verleihen dem Museum eine bis anhin nicht dagewesene, zurückhaltende Eleganz und einen unverwechselbaren Auftritt.
Die Tische und Sessel des Cafés wurden eigens in Zusammenarbeit mit dem Möbelhersteller Minotti entwickelt. Ein unprätentiöser Eingriff mit grösster Wertschätzung gegenüber der Architektur von Jean Nouvel.
Ein weiterer, äußerst bereichernder Teil des Projekts war die Zusammenarbeit mit dem weltweit renommierten Künstler Urs Lüthi. Seine präzis im Raum gesetzten Wunderkammern ergänzen die Gestaltung des Foyers symbiotisch. Die dafür eigens gefertigten und mit persönlichen Sammlerstücken besetzten Vitrinen versinnbildlichen die musealen Grundgedanken: bewahren, ausstellen, vermitteln und sammeln.



Grundriss Foyer im Kunstmuseum Luzern von Architekturbüro Iwan Bühler GmbH
Grundriss
Schnitte Foyer im Kunstmuseum Luzern von Architekturbüro Iwan Bühler GmbH
Schnitte