Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Erlentor
Erlenmattstrasse, Basel

Kategorie:
Wohnen (ab 3 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2010

Erlentor ist der erste Bau, der auf dem Erlenmattquarier in Basel fertiggestellt wurde. Das Gebiet, welches früher ein Güterbahnhof der DB und für die meisten unzugänglich war, wird bis ca. 2025 eine komplette Umstrukturierung erfahren. Rund 1000 Wohnungen sollen auf dem gesamten Areal errichtet werden und somit ein neues Stadtquartier für Basel entstehen.

Der Baukörper ist zentral platziert und definiert so die neuen «Eingangsorte» des Areals. Seine Grundform resultiert fast vollständig aus dem vorangegangenen städtebaulichen Wettbewerb und wurde durch nur wenige Eingriffe zu einer zusammenhängenden mäandrierenden Gebäudefigur geformt. Horizontale Fassadenbänder relativieren das spezifische Gewicht der Körpermasse und lassen das Haus leicht, elegant und dynamisch erscheinen. Loggien und raumhohe Fensterpartien überlagern oder durchbrechen mit einem, aus den Wohnungsgrundrissen begründeten, uneinheitlichen Abstand die regelmässig wirkende Fenstereinteilung und verleihen den Fassaden eine wohltuende und lebendige Rhythmisierung: Die innere Gestalt beeinflusst die äussere Bewegung. Die Kultur der individuellen Bewohner bedingt eine Vielfalt und Differenziertheit von Wohnungen. Acht unterschiedliche Wohnungen, zwei Maisonette-Typen, vier durchgehende grössere resp. zwei einseitig orientierte kleinere Geschosswohnungen, werden über zwei Geschosse zu einer Gruppe zusammen verwoben und über ein einziges Treppenhaus erschlossen. Diese Grundeinheit verwandelt und modifiziert sich durch die mäandrierende Gebäudefigur. Dadurch entstehen immer wieder neue Konstellationen von Wohnungen mit eigenem Gepräge: Eine Vielfalt von Themen mit einer Vielzahl von Varianten ergeben einen attraktiven Reichtum von unterschiedlichsten Wohnungstypen. Nicht die Gebäudefigur prägt den Charakter der Wohnungen sondern vielmehr die Raumstruktur und die Orientierung. Viele Wohnungen wechseln ihre geografische Lage und eröffnen unterschiedliche Ausblicke in den städtischen Raum. Dank der vierspännigen Erschliessung kann die Anzahl der vertikalen Erschliessungen um fast die Hälfte reduziert werden. Die Verhältniszahl zwischen der Bruttogeschossfläche und der vermietbaren Wohnfläche verbessert sich dadurch substantiell und bildet einen wichtigen Indikator für eine gute Rendite.

Publikation
Architektur-Jahrbuch 2015 der Schweizer Baudokumentation

Krüger + Co. AG im Architektur-Jahrbuch 2015

Krüger + Co. AG im Architektur-Jahrbuch 2015


Produktinformation der Krüger + Co. AG im Projekt Erlentor, Basel (BS)


Krüger + Co. AG

Krüger + Co. AG


Winterhaldenstrasse 11
9113 Degersheim
HALFEN Swiss AG

HALFEN Swiss AG


Hertistrasse 25
8304 Wallisellen
Paul Bauder AG

Paul Bauder AG


Alte Zugerstrasse 16
6403 Küssnacht am Rigi

Architekt/Planer

Morger + Dettli Architekten AG


Spitalstrasse 8
4056 Basel
+41 61 377 77 10

Projektbeschrieb Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Projektbeschrieb
Situation Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Situation
Ansichten / Schnitte Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Ansichten / Schnitte
Grundriss EG Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss EG
Grundriss OG1 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG1
Grundriss OG2 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG2
Grundriss OG3 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG3
Grundriss OG4 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG4
Grundriss OG5 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG5
Grundriss OG6 Erlentor von Morger + Dettli Architekten AG
Grundriss OG6