Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

EFH am Föhrenweg
Föhrenweg 12, Baden

Kategorie:
Wohnen (bis 2 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2009
Geschossfläche:
308 m²
Gebäudevolumen:
1555 m³

Das Grundstück liegt mitten auf der Allmend, der bevorzugten Wohngegend der Stadt Baden. Das Villenquartier zeichnet sich durch eine dünne Bebauungs- und eine dichte Begrünungsstruktur aus. Das Grundstück erstreckt sich längs zum leicht abfallenden Hang in Ost-West-Richtung und ist vom Föhrenweg her erschlossen.

Die Entwurfsidee beruht auf der sorgfältigen Prüfung der Situation, insbesondere des Sonnenverlaufes und der Ein- und Aussicht im dicht begrünten Umfeld. Ziel war es, eine korrekte Anordnung von präzis proportionierten Räumen, welche in unterschiedlichen Beziehungen zueinander stehen, zu realisieren.

Die Erschliessung findet über die Nordgrenze, am tiefsten Punkt des Geländes, statt. Zwischen Garage und Grundstücksgrenze wird der Zugang bewusst verengt, bevor er sich zum Haupteingang durch einen grosszügigen Vorplatz mit Freitreppe wieder öffnet.

Im längs gerichteten Eingangsbereich kann man sich leicht orientieren und das Haus verstehen. Die meist offen stehenden Schiebetüren erlauben den Blick in den Wohn- und Essbereich und in das im Osten liegende Büro. Die Freitreppe ins Obergeschoss, welche durch eine raumlange Festverglasung mit Tageslicht erhellt wird, liegt hinter der grünen raumhohen Schrankwand an der längsseitigen Aussenwand.

Die Hauptwohnräume sind südlich zum Garten hin angesiedelt. Im Osten befindet sich die Wohnküche, welche Dreh- und Angelpunkt im täglichen Familienleben ist. Im Zentrum des Erdgeschosses, direkt vom Eingang erschlossen, gibt es viel Raum für den Ess- und Wohnbereich. Am Westende, hinter einem durchlässigen Raumtrenner, befindet sich der 2-geschossige Wohnraum. Dieser weist ein fest verglastes Aussichtsfenster für die Abendstunden auf. Das Oberlicht im Rauminnern ist für die Ausleuchtung des schmalen hohen Raumes sehr wichtig und trägt erheblich zur guten Raumatmosphäre bei.

Im Obergeschoss befinden sich Eltern-, Kinder und Gästezimmer mit den dazu gehörenden Nasszellen. Gegen Süden kragt ein Teil des Obergeschosses aus, um die interne Erschliessung zu ermöglichen und die Erdgeschossfassade gegen die Sonneneinstrahlung zu schützen.

Im Untergeschoss sind nebst den Technik-, Wasch- und Kellerräumen ein natürlich belichteter Hobbyraum und ein gediegener Weinkellerraum untergebracht.

Das Gebäude ist im Minergie-Standard gebaut und zertifiziert. Eine Wärmepumpe mit Erdsondenbohrung, Solarzellen für Brauchwarmwasser sowie die Regenwassernutzung sind unerlässliche Komponenten für die Schonung der Umwelt und der Energieressourcen.

Architekt/Planer,

Merlo Architekten AG


Sandstrasse 92
5412 Gebenstorf
056 201 90 90

Situation EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Situation
Erdgeschoss EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Erdgeschoss
Obergeschoss EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Obergeschoss
Untergeschoss EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Untergeschoss
Schnitt A-A EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Schnitt A-A
Schnitt B-B-1 EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Schnitt B-B-1
Schnitt B-B EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Schnitt B-B
Schnitt C-C EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Schnitt C-C
Schnitt D-D EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Schnitt D-D
Ansicht Norden EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Ansicht Norden
Ansicht Osten EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Ansicht Osten
Ansicht Süden EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Ansicht Süden
Ansicht Westen EFH am Föhrenweg von Merlo Architekten AG
Ansicht Westen