Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Blumenhalde, Zentrum für Demokratie
Küttigerstrasse 21, Aarau

Kategorie:
Unterricht, Bildung und Forschung
Fertigstellung:
2014
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
2
Gebäudevolumen:
679 m³
Gebäudekosten BKP 2:
1 Mio. CHF

Die Villa Blumenhalde entstand 1817/18 nach den Plänen von Heinrich Zschokke, deutscher Schriftsteller, Pädagoge und bedeutender Staatsmann, der sich 1802 in Aarau niedergelassen hatte. Das Gebäude steht am Südhang des Hungerberges, nördlich der Kettenbrücke. Der Altstadt am gegenüberliegenden Ufer der Aare zugewandt, dokumentiert es die Wohnvorstellungen des führenden Bürgertums zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Die klassizistische Villa mit zweigeschossigem Mitteltrakt wird von zwei schmalen, ebenfalls zweigeschossigen Seitentrakten flankiert. Die Südfassade besitzt einen vierachsigen Mittelrisalit, der von einem dreieckigen Giebel mit Lünette abgeschlossen wird. An der Rückseite schliesst sich ein Erweiterungsbau mit verglastem Innenhof der Architekten Meier und Oehler aus den Jahren 1989/90 an.

Weiterbauen am Bestand
Das erweiterte Volumen steht in einem respektvollen Abstand zum Haupthaus als eigenständiger Baukörper da, ohne dieses dabei zu konkurrenzieren. Die beiden Anbauten sind - wie der Erweiterungsbau von 1989/90 - in Sichtbeton ausgeführt. Hangseitig, als fast geschlossenes Volumen, öffnet es sich zur Villa hin und steht als offenes Skelett in einer direkten Beziehung zum verglasten Innenhof.

Innenräume
Die Verbindung von alter und neuer Substanz setzt sich im Innern fort. Die fein abgestufte Farbgebung von lichtgrau gestrichenen Wänden über weiss pigmentierte Gipsdecken mit den fein perforierten Oberflächen prägen die Atmosphäre im Innern.
Die schmalen, deckenbündig eingesetzten Lichtbänder lassen die Decken als homogene und geschlossene Flächen wirken. Gespiegelte Reflektoren sorgen für eine gleichmässige Lichtverteilung.
Rahmenlose Türen und bündig eingesetzte Holzsockel unterstreichen die zurückhaltende Architektur der Erweiterungsbauten.

Architekt/Planer

Andreas Marti & Partner Architekten AG


Rathausgasse 29
5000 Aarau
062 822 21 55

Situation Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Situation
Grundriss_EG Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Grundriss_EG
Grundriss_OG Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Grundriss_OG
Längsschnitt Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Längsschnitt
Querschnitt Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Querschnitt
Ansicht_Südost Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Ansicht_Südost
Ansicht_Südwest Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Ansicht_Südwest
Ansicht_Nordwest Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Ansicht_Nordwest
Ansicht_Nordost Blumenhalde, Zentrum für Demokratie von Andreas Marti & Partner Architekten AG
Ansicht_Nordost