Sprachen

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

BIM aus der Sicht des Bauherrn
Rietbachstrasse, Schlieren

Kategorie:
Büro und Verwaltung
Fertigstellung:
2019
Gebäudeanzahl:
1
Stockwerke:
3
Untergeschosse:
1
Parkplätze:
135
Grundstücksfläche:
12'373 m²
Geschossfläche:
9400 m²
Nutzfläche:
6050 m2
Gebäudevolumen:
43'000 m³

Architekt/Planer

Philipp Wieting - Werknetz Architektur
Seebahnstrasse 85
8003 Zürich
044 450 35 00
Bauherr

Genossenschaft Migros Zürich
Pfingstweidstrasse 101
8005 Zürich
058 561 51 11
Generalplaner

Philipp Wieting Werknetz Architektur
Dipl. Architekten ETH/SIA
Seebahnstrasse 85
8003 Zürich
044 450 35 00
Bauingenieur

EBP Schweiz AG
Mühlebachstrasse 11
8032 Zürich
044 395 16 16
Bauunternehmer

ERNE AG Holzbau
Werkstrasse 3
5080 Laufenburg
062 869 81 81
HLK-Planer

RMB Engineering AG
Technoparkstrasse 1
8005 Zürich
058 911 66 00
HLK-Planer

SSP Kälteplaner AG
Bittertenstrasse 15
4702 Oensingen
062 388 03 50
Elektroplaner

Elektro Ingenieure Meyer und Partner AG
Sternenhaldenstrasse 8
8712 Stäfa
044 927 33 33
Bauleiter

ReBo & Partner AG
Räffelstrasse 29
8045 Zürich
044 457 20 00

Die Eingabe zeigt den Nutzen verschiedener BIM-Anwendungsfälle aus der Sicht das Bauherrn. Die Zusammenarbeit mit den Planern ist geprägt von einem gegenseitigen Fordern und Fördern, was zu echten Innovationen führt.

Erstmals weltweit haben zehn Personen zugleich eine Immobilie in der
virtuellen Realität besichtigt: einen neuen Supermarkt der Migros.

Von Stefan Mair
am 09.05.2018

Zehn Migros-Manager sind in Zürich-Altstetten durch einen Supermarkt spaziert, den es noch gar nicht gibt. Eine neue Migros-Filiale in Schlieren wurde virtuell begehbar, bevor sie fertiggestellt ist. Es ist die grösste Simulation eines Bauprojektes, die es weltweit gibt. Installiert wurde es in der Virtual-Reality-Halle «Fusion Arena» in ZürichAltstetten. Die Supermarktfläche, durch die die Migros-Vertreter laufen konnten, betrug ganze 3000 Quadratmeter. Das Projekt war eine Premiere für die Migros, aber auch für die VR-Halle Fusion Arena selbst.
Während der Begehung haben die Manager und Mitglieder der Migros-Baukomission über Aspekte wie die Deckenhöhe, Inneneinrichtung und Raumgrösse diskutiert. «Für alle Teilnehmer war es das erste Mal, dass sie sich in Virtueller Realität richtig bewegt haben, was bereits eine spezielle Erfahrung ist», erklärt Ronny Tobler, der die VR-Halle Fusion Arena betreibt.

Migros Projektleiter Piotr Dawidowicz sah den Nutzen vor allem darin, dass bei der Begehung alle den gleichen Eindruck des Objekts bekommen und die gleiche Vorstellung von eventuell auftretenden Problemen haben. Die Migros sieht in dem Projekt ein Experiment, das noch nicht zum Standard für alle Projekte werden kann. Der «Proof of concept» mit der Supermarkthalle in Schlieren, sei aber erfolgreich verlaufen.


BIM-Organigramm und Verantwortlichkeiten
gemäss beiliegendem Dokument

BIM-Modellplan
Open BIM gemäss beiliegendem Dokument

Information Delivery Manual (IDM)
IDM gemäss beiliegendem Dokument

BIM-Leistungsbild
gemäss beiliegendem Dokument

Publikation
Handelszeitung 9.5.2018

Zertifikat
Minergie