Sprachen

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Bahnhof Löwenstrasse
Zürich

Kategorie:
Fertigstellung:
2014
Gebäudevolumen:
260'000 m³

DRAWAG AG
DRAWAG AG
Industriestrasse 28
8108 Dällikon
Tel. 043 488 80 80
Fax. 043 488 80 81
info.gd@drawag.ch
www.drawag.ch
Franke Küchentechnik AG
Franke Küchentechnik AG
Frankestrasse 2
4663 Aarburg
Tel. 0800 583 243
Fax. 062 787 30 18
ks-info.ch@franke.com
www.franke.ch
KWC Franke Water System AG
KWC Franke Water System AG
Hauptstrasse 57, P.O. Box 179
5726 Unterkulm
Tel. 062 768 68 68
Fax. 062 768 61 62
info@kwc.ch
www.kwc.ch
LITEX AG
LITEX AG
Lukasstrasse 18
9008 St. Gallen
Tel. 071 788 35 35
administration@litex.ch
www.litex.ch
Sika Schweiz AG
Sika Schweiz AG
Tüffenwies 16
8048 Zürich
Tel. 058 436 40 40
Fax. 058 436 45 84
sika@sika.ch
www.sika.ch


Architekt/Planer,

Dürig AG, Architekten
Feldstrasse 133
8004 Zürich
044 245 46 30

Der Hauptbahnhof, das Shopville und die Anschlüsse an den öffentlichen Verkehr bilden durch ihre dreifache Überlagerung einen grossstädtischen Kondensor urbaner Dichte. Die Grösse des neuen, ausgebauten Shopvilles hat etwa die Grösse von sechs Blöcken der Bahnhofstrasse und ein entsprechendes wirtschaftliches sowie kommunikatives Potenzial.

Die bereits in drei Himmelsrichtungen vom Bahnhof ausgehenden und mit neuen Zugängen ergänzten Verbindungen zur Stadt sind mit grosszügigen Auf- und Abgängen prägnant ausgebaut. Damit wird sowohl der städtebaulich wichtigen Funktion der Quartieranbindung sowie der wirtschaftlichen Bedeutung des Pendelverkehrs der zukünftigen Entwicklung angemessen Rechnung getragen. Die streng rechtwinklige Anordnung sowie der grosszügige Ausbau der Verbindungen der einzelnen Hallen und Passagen ermöglichen organisatorische Klarheit, gute Übersichtlichkeit, schnelle Orientierung und damit zielstrebiges Vorwärtskommen.

Entsprechend der verschiedenen Funktionen sind die drei Ebenen, bestehende Bahnhofshalle, Passagen im Untergeschoss sowie Tiefbahnhof, unterschiedlich materialisiert: die neu konzipierten, prägnant skulptural ausgebildeten Aufgänge der oberirdischen Perronhalle sind in rohem Beton ausgeführt; die Laden- und Verbindungspassagen sind mit hellen Farbtönen (graue Natursteinböden sowie weissen Metalldecken) ausgestattet, währenddem das Perrontiefgeschoss des neuen Durchgangsbahnhofs mit ebenfalls hellen Natursteinböden und mit Metalldecken in einem golden schimmernden, warmen Farbton gehalten ist. Die Tunnelseitenwände sind anthrazitfarben dunkel gestrichen.


Ebene 0 Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Ebene 0
Ebene 1 Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Ebene 1
Ebene 2 Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Ebene 2
Ebene 4 Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Ebene 4
Querschnitte Sihlpassage Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Querschnitte Sihlpassage
Querschnitte Gessnerallee Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Querschnitte Gessnerallee
Längsschnitt Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Längsschnitt
Längsschnitt Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Längsschnitt
Beschrieb Bahnhof Löwenstrasse von Dürig AG, Architekten
Beschrieb