Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Rekompositionen in Sceru und Giumello
Malvaglia Tal, Serravalle

  • Kategorie:
  • Sonderpreis der Jury
Kategorie:
Land- und Forstwirtschaft
Fertigstellung:
2015

Architekt/Planer

Martino Pedrozzi
Via Noseda 20
6850 Mendrisio
0794560874


" [...] handelte es sich zunächst um eine Ansammlung von Steinen, die ein unwissender Betrachter vielleicht für Schotter gehalten hätte, der vom Frosthub nach oben gedrückt wurde. Zwei Helfer, die in knapp drei Stunden eifriger Arbeit Steine bewegten, so dass sich ganz allmählich so etwas wie ein Zentrum und am Ende ein rechteckiges Areal abzeichnete, brachten schließlich die Fundamente eines Bauernhauses ans Licht, die, von der Masse der Steine aufgefüllt, die Form eines Tumulus nachzeichnen. Das Bild, das Adolf Loos zu seiner Definition von Architektur veranlasste ("Hier liegt jemand begraben. Das ist Architektur"), stellt die von den beiden Helfern aus-geführte Operation in den Mittelpunkt: Hier auf der Sceru-Alp haben sie ein Haus begraben.
Stellen wir uns vor, dass die beiden mit dem gleichen Eifer fortfahren, Grabhügel aufzuwerfen, die von Häusern, Stallgebäuden und Straßen erzählen. Wäre das nicht eine schöne Art, die "Abwanderung" zu besiegeln? (ISBN 978-3-7643-8394-7)

Dieser Text stammt aus dem Katalog einer Ausstellung, welche 2006 stattfand und in welcher unter anderem meine erste Neuanordnung in Sceru im Jahr 2000 ausgestellt wurde. Damals wünschten sich die Autoren, dass wir mit dem gleichen Eifer fortfahren. Heute, über zehn Jahre später, sind nicht nur die Ruinen in Sceru abgeschlossen, sondern auch diejenigen auf der zweiten Alp: Giumello.




Sceru und Giumello Standort