Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

GÜDEL WERK 3
Gaswerkstrasse 81, Langenthal

Kategorie:
Industrie und Gewerbe
Fertigstellung:
2015
Grundstücksfläche:
12'411 m²
Geschossfläche:
9500 m²
Nutzfläche:
9500 m2
Gebäudevolumen:
90'000 m³
Gebäudekosten:
12 Mio. CHF

Cabrillant AG
Kalchbühlstrasse 18
7007 Chur
Tel. 081 2583242
Fax. 081 2583243
info@cabrillant.com
www.cabrillant.com
FR Metallbau AG
Steinackerweg 16
4900 Langenthal
Tel. 062 916 30 80
Fax. 062 916 30 85
info@frm.ch
www.frm.ch
SENN AG
Bernstrasse 9
4665 Oftringen
Tel. 062 788 55 55
Fax. 062 788 55 60
info@sennag.ch
www.sennag.ch
Witschi AG Baumanagement AG
Murgenthalstrasse 87
4900 Langenthal
Tel. 062 916 14 14
Fax. 062 916 14 15
info@witschibau.ch
www.witschibau.ch

FR Metallbau - Pfosten-Riegel-Konstruktionen
Pfosten-Riegel
FR Metallbau AG

Montage von Leichtbauwänden
SENN AG

Baumeisterarbeiten
Witschi AG Baumanagement AG

Architekt/Planer

Gerold Dietrich Architekten FH/STV
Architekten FH/STV
Alleeweg 1
4932 Lotzwil
062 922 48 40


Der Neubau Werk 3 der Güdel Group bietet Platz für beinahe 300 Mitarbeiter in Produktion, Entwicklung und Administration. Das Gebäude ist von Flexibilität, Einfachheit, Transparenz und industriellem Design geprägt. Offene, hohe, voll bekrante Hallenflächen, einfache Gliederung und Raumanordnung, viel natürliches Tageslicht, sichtbare Installationen bei modernem Komfort und vieles mehr spiegeln das industrielle Tätigkeitbild von Güdel im Gebäude wieder. Die Werkhallen sind in Stahl ausgeführt, der Bürotrakt in Stahlbeton. Zwischen Bürotrakt und den Werkhallen sorgen eine hohe Durchlässigkeit und Transparenz für optimale Verbindungen. Die Werkhallen sind mit Sattelschlepper befahrbar, welche mit Portalkranen oder Stapler beladen werden. Alle Flächen sind offen und können dem zeitweiligen Bedarf entsprechend genutzt werden. Im Bürobereich sorgen Doppelböden und im Raster versetzbare mobile Trennwände für maximale Flexibilität. Die Glasfassade des Bürotraktes ist gegen Norden und die einfallende Zürich-Bern-Strasse ausgerichtet. Diese besteht aus einer einhäutigen Pfosten-Riegel-Konstruktion mit eingesetztem Sonnenschutzglas. West-, Ost- und Südfassade bestehen vorwiegend aus Sandwich-Elementen in Metall, mit vertikalen, dazwischen liegenden Fensterbändern.

Publikation
Architektur-Jahrbuch 2017 der Schweizer Baudokumentation



Grundriss

Schnitt