Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte, Architekturprojekte und Expertenprofile

Chilestieg Rümlang
Chilestieg 1A, 1B, 3A, 3B, 5A, 5B, Rümlang

Kategorie:
Wohnen (ab 3 Wohneinheiten)
Fertigstellung:
2014
Gebäudeanzahl:
3
Stockwerke:
4
Untergeschosse:
3
Parkplätze:
46
Anzahl Wohnungen:
41
Grundstücksfläche:
6453 m²
Geschossfläche:
6119 m²
Nutzfläche:
4256 m2
Gebäudevolumen:
17'736 m³
Gebäudekosten:
19 Mio. CHF

Architekt/Planer

baumschlager eberle
Bäckerstrasse 40
8004 Zürich
+41 43 322 1000

Bauherr

Elektro Compagnoni AG
Ettenfeldstrasse 18
8052 Zürich
044 301 44 44

HLK-Installateur

Planungsbüro Roman Böni GmbH
Aarauerstrasse 20
5036 Oberentfelden
062 723 56 79

Landschaftsarchitekt

Studio Vulkan Landschaftsarchitektur
Vulkanstrasse 120
8048 Zürich
043 336 60 70

Generalunternehmer

Allreal Generalunternehmung AG
Eggbühlstrasse 15
8050 Zürich
044 319 11 11

Bauingenieur

Jäger Partner AG
Räffelstrasse 32
8045 Zürich
Bauphysiker

Steigmeier Akustik + Bauphysik
Rütistrasse 3a
5400 Baden
056 225 10 30


Wie ein grüner Rahmen legt sich der gewachsene und raumgreifende Baumbestand um Grundstück und Bebauung am Chilestieg in Rümlang. Das 6.500 Quadratmeter große Areal wird im Norden durch den Chilestieg und im Osten durch die Glatttalstraße begrenzt. baumschlager eberle hat dort eine lockere Wohnbebauung geplant, die städtebaulich die Körnung und Setzung der Umgebung sensibel aufnimmt. Die drei Gebäudekörper mit drei und vier Geschossen orientieren sich mit ihrer Lage und Ausrichtung an den umliegenden Volumen. In der weichen, fließenden Landschaft des Grundstücks halten die Gebäude Abstand zueinander und betonen durch die lockere Platzierung den parkartigen Charakter der Anlage. Der sechseckige Zuschnitt der Baukörper und die schimmernde Fassade verschaffen den Mehrfamilienhäusern auf 1.600 Quadratmetern bebauter Fläche einen markanten Auftritt. Der Verlauf der Gebäudekanten nimmt Bezug zu den Straßenzügen und zu umliegenden Gebäuden. Für die hinterlüftete Fassade kommt 3 mm starkes, feuerverzinktes Stahlblech zum Einsatz. Sabrina Contratto, Geschäftsführerin bei baumschlager eberle in Zürich: „Um die Gebäudeform des Sechsecks zusätzlich zu unterstreichen, wurde für die Fassade ein Material gewählt, dass die Ecken und Kanten des Gebäudes präzise und klar erkennbar herausarbeitet.“ Die metallische Oberfläche fängt und reflektiert das Licht und das Umgebungsgrün und unterstreicht den Ausdruck von geschliffenen Baukörpern. Das Fugenraster der Stahlbleche ist möglichst groß angelegt und orientiert sich an den Fensteröffnungsformaten. Auf einer Nutzfläche von 4.300 Quadratmetern sind in den drei Mehrfamilienhäusern 41 Wohnungen mit 3,5, 4,5 und 5,5 Zimmern untergebracht. Die Wohnungen sind mehrheitlich nach Süden und Westen ausgerichtet. Für eine maximale Tageslichtausbeute verfügt jede Wohnung über raumhohe Loggiafenster im Wohnbereich. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über Gartenbereiche als privaten Außenraum. Sabrina Contratto: „Zwischen den Gebäuden und den Baumbeständen an den Grundstücksrändern vermittelt eine Bepflanzung in unterschiedlichen Höhen die hohe Qualität der Freiraumgestaltung.“ Hecken in unterschiedlichen Dichten und blühende Sträucher grenzen öffentliche und halböffentliche Bereiche in natürlicher Weise gegen private Zonen ab.


Schwarzplan Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Schwarzplan
Erdgeschossgrundriss Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Erdgeschossgrundriss
Regelgeschossgrundriss Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Regelgeschossgrundriss
Schnitt Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Schnitt
Schnitte Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Schnitte
Fassaden  Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Fassaden
Detailplan Fenster Chilestieg Rümlang  von baumschlager eberle
Detailplan Fenster